Startseite  >  Aktuelle Infos > Neuer Vizepräsident, neue Beschlüsse

Neuer Vizepräsident, neue Beschlüsse

Das Präsidium des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) ist wieder komplett: Die Vorstandsmitglieder wählten bei ihrer Sitzung um 25.10.2021 Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, zum Vizepräsidenten. Aufgrund des Rücktritts von Clemens Klinke (DEKRA) Ende 2020, war die Nachwahl notwendig geworden.

Siegfried Brockmann setzte sich gegen Rainer Armbruster, Vice President Koordination Arbeitsschutz Konzern Deutschland bei Deutsche Post, durch. Seine Amtszeit dauert bis Dezember 2022. Turnusgemäß wird dann der gesamte Vorstand von der Mitgliederversammlung neu gewählt.

Neben der Wahl zum Vizepräsidenten verabschiedete der Vorstand zudem Beschlüsse für mehr Verkehrssicherheit auf deutschen Straßen. Diese lauten:

  • Lessons Learned zur General Saftey Regulation
  • Empfehlung zur UNECE Regelung Nr. 158 für Rückfahrassistenzsysteme Beschlussempfehlung
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit durch V2X-Kommunikation
  • Stellungnahme zur Ausgestaltung des Fahrmodusspeichers nach § 63a StVG
  • Theorieunterricht in der Fahrausbildung
  • Erste Hilfe verstärken
  • Verkehrsschau 2.0
  • Verkehrssicherheitsprogramm der Bundesregierung zügig umsetzen

Die Beschlüsse des DVR basieren auf Empfehlungen der sechs Vorstandsausschüsse. Diese sind mit Experten und Expertinnen aus der Mitgliedschaft besetzt. Der DVR setzt sich dafür ein, dass die in den Beschlüssen formulierten Forderungen von Politik, Industrie und Forschung umgesetzt werden. Sämtliche Beschlüsse des DVR finden Sie online unter www.dvr.de/beschluesse

© 2021 Deutscher Verkehrssicherheitsrat