Menu Suche
 

Aktuelle Meldungen


DVR-report 4/2019

Aktuell
„Runter vom Gas“: Sicherheit vor Eitelkeit
Vier hochrangige Auszeichnungen für Fahrradhelm-Aktion „Looks like shit. But saves my life.”
Mitglieder
Helfen statt Gaffen
60 Jahre „Kavalier der Straße“
Im Blickpunkt
Sicher und umweltverträglich ankommen
Eco Safety Trainings des DVR
>>

Ein Motorrad liegt rexhts vor einem grauen Pkw. Neben dem Motorrad liegen ein Helm sowie verschiedene Motorradteile.

Mobilität ermöglichen, Sicherheitsstandards einhalten - DVR appelliert an Bundesrat!

19. Dezember 2019 - Morgen entscheidet der Bundesrat, ob Inhaber des Pkw-Führerscheins u.a. ohne eine zusätzliche Prüfung Leichtkrafträder der Klasse A1 fahren dürfen. Der DVR appelliert an das Plenum, sich der Empfehlung der Fachleute aus dem Verkehrsausschuss des Bundesrats anzuschließen und zugunsten der Verkehrssicherheit zu entscheiden. >>

Ein orangefarbener E-Scooter steht am Gehwegrand auf einem Kiesabschnitt. Im Hintergrund stehen Häuser und Bäume ohne Blätter.

E-Scooter fahren in der kalten Jahreszeit

18. Dezember 2019 - Etliche Sharing-Anbieter bieten die Kraftfahrzeuge auch im Herbst und Winter an. Kälte, Nässe oder Dunkelheit sind Risikofaktoren mit denen sich E-Scooter-Nutzende zur kalten Jahreszeit auseinandersetzen müssen. Wer bei sinkenden Temperaturen nicht auf den kleinen Flitzer verzichten möchte, der sollte die geltenden Regeln beherzigen und seine Fahrweise an die Witterung anpassen.   

>>
Ein Mann sitzt in einem Auto und pustet in ein Alkohol-Interlock-Gerät.

Safe and Sober Talk

Veranstaltung des DVR, ETSC und VdTÜV

18. Dezember 2019 - In Deutschland sind etwa 13 Prozent aller Unfälle mit Verunglückten auf den Einfluss von Alkohol zurückzuführen. Europaweit sterben pro Jahr noch immer über 25.000 Menschen bei Alkoholunfällen. Um über die Risiken des Fahrens unter Alkoholeinfluss und Lösungen zu diskutieren, lud der DVR, gemeinsam mit dem VdTÜV und dem ETSC gestern zum „Safe and Sober“-Talk in die Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin ein. >>

DVR-Präsident Prof. Dr. Walter Eichendorf auf dem Podium hinter einem Pult. Die Aufnahme ist aus der Perspektive des auf Stühlen sitzenden Publikums gemacht. Ein an die Wand projiziertes Bild zeigt den Kolloquiumstitel „Wem gehört die Stadt?“

Wem gehört die Stadt?

DVR-Kolloquium in Bonn

12. Dezember 2019 - Der Straßenverkehr in deutschen Städten wird dichter, doch der dafür zur Verfügung stehende Raum nicht. Wie es gelingen kann den Verkehrsraum neu aufzuteilen und Alternativen zum Auto zu fördern, wurde beim DVR-Kolloquium diskutiert.  >>

Ein blau-weißes Polizeiauto fährt auf einer dreispurigen Straße. Hinter ihm fahren Busse und weitere Pkw.

Zahl der Verkehrstoten nachhaltig senken – Verkehrsüberwachung flächendeckend ausweiten

DVR Mitgliederversammlung

11. Dezember 2019 - Laut des Statistischen Bundesamts wird die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr 2019 voraussichtlich auf ein Rekordtief von 3.090 sinken. Anlässlich der heutigen Mitgliederversammlung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) betonte Prof. Dr. Walter Eichendorf, Präsident des DVR, dass das keine Entwarnung für die Verkehrssicherheitsarbeit bedeuten dürfe. >>

Nachrichten aus anderen Quellen


Verkehrsunfälle auf Autobahnen: 424 Menschen getötet

14. Januar 2020 - 424 Menschen sind im Jahr 2018 bei Verkehrsunfällen auf den Autobahnen in Deutschland getötet worden. Laut Statistischen Bundesamt war bei 196 Getöteten und damit 46 Prozent nicht angepasste Geschwindigkeit mitverantwortlich. >>

Verkehrsunfälle in Berlin: Mehr Unfälle, Getötete und Verletzte im Oktober

08. Januar 2020 - Von Januar bis Oktober 2019 registrierte die Polizei Berlin mehr Unfälle als im Vorjahreszeitraum. Demnach stiegen sie um 1,8 Prozent auf 121 759 an. Allerdings gab es weniger Unfälle mit Getöteten oder Verletzten (- 2,3 Prozent). Mit Blick auf den Oktober zeigt sich ein anderes Bild. >>

Weniger Verletzte im Oktober 2019

06. Januar 2020 - Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr im Oktober 2019 um acht Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Auch die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten ging im Vergleichzeitraum zurück. >>

61 Getötete weniger im September 2019

Wiesbaden, 22. November 2019 – 277 Menschen wurden im September 2019 bei Verkehrsunfällen getötet. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes waren das 61 Verkehrstote weniger als im September 2018. Die Zahl der Verletzten sank im Vergleich um 3,7 Prozent auf rund 35.900. >>

UDV-Publikation „Unfälle schwerer Lkw mit Fußgängern und Radfahrern“

Berlin, 20. November 2019 – Anders als bei Abbiegeunfällen zwischen Lkw und Rad Fahrenden gibt es bei vielen Unfällen zwischen Lkw und Zu Fuß Gehenden noch keine Assistenzsysteme, die diese Unfälle verhindern könnten. Dies ist eine Erkenntnis aus einer aktuellen Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV). >>

Hessen: Ab 2020 mehr Geld für Straßen und Radwege

Wiesbaden, 31. Oktober 2019 – Verkehrsminister Tarek Al-Wazir möchte im kommenden Jahr mehr Geldmittel in die Straßen- und Radweginfrastruktur investieren. So soll das erstmals aufgelegte Radwegebau-Programm in Hessen weitere acht Millionen Euro (statt bisher sechs Millionen) erhalten. >>

Verkehrssicherheit weltweit


ETSC begrüßt Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission

Brüssel, 24. Oktober 2019 – Im Juni 2019 hat die Europäische Kommission neue Regelungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr angenommen. Der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC begrüßt das Maßnahmenpaket, das bis 2030 reicht, sieht aber auch Raum für Verbesserungen. >>

Österreich: Ablenkung ist häufigste Unfallursache

Wien, 12. Juli 2019 – Am 1. Juli 1999 trat in Österreich das Handyverbot am Steuer in Kraft. 20 Jahre später zeigt die Statistik: Rund 38 Prozent aller Verkehrsunfälle sind auf Ablenkung oder Unachtsamkeit zurückzuführen. Darauf macht das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) aufmerksam. >>

ETSC: Rettungskette muss verbessert werden

Brüssel, 18 Juni 2019 – Wie sieht eine optimale Rettungskette aus und an welchen Stellen können Best-Practice-Beispiele besonders gut eingebracht werden? Diesen Fragen widmet sich ein aktueller Bericht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC. >>

70 % der Verkehrstoten in europäischen Städten sind Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer

Brüssel, 18. Juni 2019 – Unfallstatistiken für Europa zeigen: Die Zahl der innerorts Getöteten ging zwischen 2010 und 2017 deutlich schwächer zurück als die Zahl der Verkehrstoten auf ländlichen Straßen. Nach Ansicht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC muss Verkehrssicherheit innerorts deshalb künftig eine Schlüsselrolle spielen. >>

Österreich: 38 Prozent der Radfahrenden tragen Helm

Wien, 23. Mai 2019 – Rund vier von zehn Radfahrerinnen und Radfahrern in Österreich setzen einen Fahrradhelm auf. Dies ergab eine Erhebung des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclubs (ÖAMTC). >>

Europa: Ein Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2018

Brüssel, 5. April 2019 – Im Jahr 2018 kamen in Europa etwa 25.100 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie die vorläufigen Zahlen der Europäischen Kommission zeigen, war dies ein Rückgang um einen Prozentpunkt gegenüber 2017. Im Schnitt waren 49 Verkehrstote je eine Million Einwohner zu beklagen. >>

Kampagnen


Nützliches