Menu Suche
 

Aktuelle Meldungen


Deutschlands Beste Autofahrer 2018

Preisverleihung in Berlin

19. Oktober 2018 - Petra K. aus Nordrhein-Westfalen und Ingo S. aus Hamburg sind die Sieger des Wettbewerbs Beste Autofahrer 2018. Im 30. Jubiläumsjahr überzeugten sie sowohl mit ihrem theoretischen Wissen als auch durch ihr Fahrkönnen. Und haben damit auch eine Vorbildfunktion für alle Autofahrenden. >>

VMK befürwortet Beschlüsse zur Hochrisikogruppe Fahranfänger -

DVR nimmt Stellung

19. Oktober 2018 - Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) begrüßt die heutigen Beschlüsse der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und dabei auch den Beschluss zur Hochrisikogruppe Fahranfänger. Junge Erwachsene sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. In keiner anderen Altersgruppe passieren so viele Unfälle wie bei den 18-24 Jährigen. >>

Stefan Grieger, Leiter des DVR-Hauptstadtbüros (li), im Gespräch mit Berlins Justizsenator Dr. Dirk Behrendt. Quelle: DVR.

4. Juristische Fachkonferenz des DVR

17. Oktober 2018 – Auf der 4. Juristischen Fachkonferenz des DVR, die am 10.10.2018 im Humboldt Carré in Berlin stattfand, diskutierten rund 60 Rechtsexpertinnen und –experten der DVR-Mitgliedsorganisationen und Verkehrsfachleute aus dem Deutschen Bundestag , aus Landesvertretungen, Anwaltskanzleien, Hochschulen und Speditionen aktuelle Themen der Verkehrssicherheit aus überwiegend juristischer Perspektive. Die Ergebnisse: >>

Unfallverhütungsbericht: DVR-Präsident Dr. Eichendorf nimmt Stellung

17. Oktober 2018 - Anlässlich der heutigen Vorstellung des Unfallverhütungsberichts Straßenverkehr für 2016 und 2017 durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nimmt der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats e.V. (DVR), Dr. Walter Eichendorf, Stellung. Der Bundesregierung sei es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, die Zahl der Getöteten und Verletzten im Straßenverkehr erneut deutlich zu senken. >>

Autofahrende sollten bei ersten Anzeichen eine Pause einlegen. Quelle: DVR.

Hellwach hinter dem Steuer durch die dunkle Jahreszeit

Bewegung und gesunder Schlaf helfen

17. Oktober 2018 – Mit Beginn der dunklen Jahreszeit fühlen sich viele Menschen oft müde und laufen somit Gefahr, am Steuer einzuschlafen. Laut einer Kantar-EMNID-Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) im Rahmen der Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf!" ist jeder vierte Pkw-Fahrende schon einmal am Steuer eingeschlafen. Dies kann für alle Beteiligten tödlich enden. >>

 Jens. König, Leiter Unfallanalyse/Unfallforschung DEKRA, Dr. Alexander Berg, Jacqueline Lacroix, Leiterin Referat Verkehrsmedizin und Europa des DVR,  Jörg Ahlgrimm, Präsident EVU v.li.n.re. Quelle: EVU

Europäischer Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge für Alexander Berg

Gemeinsame Ehrung von DVR, EVU und DEKRA

16. Oktober 2018 - Der Europäische Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge 2018 wurde in diesem Jahr an Dr. Alexander Berg verliehen. Der 66-jährige ehemalige Leiter der DEKRA Unfallforschung und des DEKRA Crash Test Centers erhielt den Preis für seinen langjährigen Einsatz für die Sicherheit von Lkw. >>

Nachrichten aus anderen Quellen


Zehn Verkehrstote durch Wildunfälle 2017

Wiesbaden, 22. Oktober 2018 – Im Jahr 2017 starben zehn Menschen an den Folgen von Verkehrsunfällen, die sich mit Wildtieren ereigneten. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 606 Personen bei Wildunfällen schwer und 2.308 Menschen leicht verletzt. >>

Umweltbundesamt will Fußverkehr stärken

Berlin, 11. Oktober 2018 – Über ein Fünftel aller Wege in Deutschland werden zu Fuß zurückgelegt. Das Umweltbundesamt (UBA) will den Anteil des Fußverkehrs am Modal Split steigern und fordert deshalb eine bundesweite Strategie zum Fußverkehr. >>

Zahl der Wildunfälle auf Rekordhoch

Berlin, 2. Oktober 2018 – Rund 275.000 Unfälle zwischen Kraftfahrzeugen und Wildtieren wurden den Autoversicherern im Jahr 2017 gemeldet. Laut Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) waren das 11.000 mehr Wildunfälle als im Jahr zuvor. >>

Fahrerassistenzsysteme: Hilfreich für Autofahrer mit Grauem und Grünem Star

Bonn, 29. September 2018 – Autofahrerinnen und Autofahrer mit Augenerkrankungen können sich durch Fahrerassistenzsysteme unterstützen lassen. Experten setzen ihre Hoffnung zusätzlich auf Nachtsichtkameras und elektronische Fahrbahnmarkierungen. >>

Destatis: Interaktiver Unfallatlas gestartet

Wiesbaden, 29. September 2018 – Eine neue Online-Karte der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bildet Unfallmeldungen aus neun Bundesländern für die Jahre 2016/2017 ab. Erstmals können Unfälle mit Personenschaden nach Straßenabschnitten und nach einzelnen Unfallstellen georeferenziert sichtbar gemacht werden. >>

Acht Prozent mehr Verkehrstote im Juli 2018

Wiesbaden, 24. September 2018 – Im Juli 2018 wurden 318 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen getötet. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 23 Personen mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten stieg um 3,3 Prozent auf rund 39.300. >>

Verkehrssicherheit weltweit


Studierende gewinnen europäischen Verkehrssicherheitspreis YEARS

Brüssel, 12. September 2018 – Acht angehende Ingenieure aus Italien, Litauen und Polen haben im Rahmen ihres Studiums verschiedene Projekten für mehr Verkehrssicherheit auf Straßen in Mailand, Neapel, Vilnius und Krakau entwickelt und umgesetzt. Für ihre Arbeiten sind sie nun mit dem europäischen Verkehrssicherheitspreis YEARS geehrt worden. >>

Projekt EDWARD: Stichtag 19. September 2018

London, 25. Juli 2018 – Ein Tag ohne Verkehrstote auf Europas Straßen, so lautet das Ziel von Projekt EDWARD, einer Initiative des europäischen Polizeinetzwerkes TISPOL. Aktionstag in diesem Jahr ist Mittwoch, der 19. September. >>

Europäische Kommission zeichnet Verkehrssicherheitsprojekte aus

Brüssel, 29. Juni 2018 – Sechs Initiativen zur Sicherheit im Straßenverkehr sind mit den „Excellence in Road Safety Awards“ 2018 geehrt worden. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc bezeichnete Verkehrssicherheit als gemeinsame Verantwortung, die nationale wie lokale Bemühungen gleichermaßen benötigt. >>

Vereinte Nationen starten Verkehrssicherheitsfonds

New York, 4. Mai 2018 – Die Vereinten Nationen haben einen Fonds eingerichtet, der Ressourcen auf staatlicher Ebene sowie bei länderübergreifenden Institutionen und weiteren Akteuren der Verkehrssicherheit mobilisieren soll. Den finanziellen Grundstein legten der Weltautomobilverband FIA sowie die Unternehmen Total und 3M. >>

Europa: Zahl der Straßenverkehrsopfer nur gering gesunken

Brüssel, 12. April 2018 – 2017 ging die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle in Europa im zweiten Jahr in Folge um zwei Prozent zurück. Das zeigen die vorläufigen Zahlen, die die Europäische Kommission in Brüssel veröffentlicht hat. >>

Europa: 500 Verkehrstote pro Woche zu beklagen

Brüssel, 12. April 2018 – Nach Berechnungen des Europäischen Verkehrssicherheitsrates (ETSC) scheint das Ziel, die Zahl der Verkehrstoten in Europa von 2010 bis 2020 zu halbieren, in weite Ferne zu rücken. Der ETSC fordert deshalb konkrete Schritte in der Gesetzgebung. >>

Kampagnen


Nützliches