Menu Suche
 

Aktuelle Meldungen


Jugendliche stehen nebeneinander, ein Mädchen mit schwarzen Haaren spricht in ein Mikrofon

Vorfahrt für Sicheres Fahren

Schulklassen ausgezeichnet

27. Februar 2020 - Zum 12. Mal begeisterte der jährliche Wettbewerb „Vorfahrt für sicheres Fahren – Jugend übernimmt Verantwortung“ junge Menschen für das Thema Verkehrssicherheit. 35 Schulklassen erstellten mit insgesamt 12 Lokalzeitungen Zeitungseiten zu einem Verkehrssicherheitsthema. Die besten wurden im Bundesverkehrsministerium (BMVI) ausgezeichnet. Das Projekt wird vom DVR, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und dem BMVI unterstützt. >>

Verkehrsunfall auf einer Landstraße

3.059 Verkehrstote: DVR fordert notwendige Maßnahmen

27. Februar 2020 - Mehr Engagement bei der Um- und Neugestaltung der Infrastruktur, mehr Personal für die Verkehrsüberwachung und eine Reform des Sanktionengefüges fordert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) von den Kommunen, den Ländern und dem Bund. Das seien notwendige Maßnahmen, um die Zahl der Verkehrsopfer nachhaltig zu senken. Nach aktuellen Angaben des Statistischen Bundesamts starben 3.059 Menschen bei Verkehrsunfällen im Jahr 2019. >>

Zwei Reifen liegen flach nebeneinander auf dem Boden. An ihnen perlt Seife und Wasser herunter. Foto: Pixabay

Profiltiefe bei Reifen: Darauf kommt es an

Initiative Reifenqualität

19. Februar 2020 - Mal ehrlich, wann haben Sie zuletzt die Profiltiefe Ihrer Reifen gecheckt? Kennen Sie die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe für Pkw-Reifen? Beides ist wichtig, um unfallfrei ans Ziel zu kommen. Denn die Reifen sind die einzige Verbindung, vom Fahrzeug zur Straße Das sollten Sie über über die Sicherheit von Reifen wissen. >>

Eine Frau fährt auf einem roten Radschutzstreifen und wird knapp von einem Kleintransporter überholt

DVR begrüßt Novelle der StVO

18. Februar 2020 - Der Bundesrat hat der fahrradgerechten Novelle der Straßenverkehrsordnung weitgehend zugestimmt. Für Radfahrerinnen und Radfahrer aber auch zu Fuß Gehende bedeutet das, aus Sicht des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), mehr Sicherheit im Straßenverkehr. >>

Eine Frau mit bunter Haarperücke hält eine grüne Flasche in der Hand.

Karneval feiern ohne Reue

DVR warnt vor Alkohol am Steuer

11. Februar 2020 - Die fünfte Jahreszeit, Karneval, Fasching oder Fastnacht stehen an. Alle, die schon mal mitgefeiert haben wissen: Alkohol fließt oft in Strömen. Wer sich anschließend alkoholisiert hinter das Steuer seines Autos setzt, um nach Hause zu fahren, begeht nach Auffassung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) einen gefährlichen Fehler. >>

Eine Frau putzt sich mich einem Taschentuch die Nase. Ihre Augen sind geschlossen. Sie trägt eine graue Mütze mit einem rotbraunen Streifen auf dem Kopf. Um den Hals hat sie einen purpurfarbenen Schal. Zudem trägt sie einen grauen Strickpullover.

Erkältung und Grippe in der kalten Jahreszeit

Medikamente können die Fahrtüchtigkeit einschränken

05. Februar 2020 - In der kalten Jahreszeit leiden viele Menschen unter Schnupfen, Husten und Fieber. Grundsätzlich gilt: Wer krank ist, bleibt im Bett. Sowohl Erkältungssymptome als auch eingenommene Medikamente können die Fahrtüchtigkeit negativ beeinflussen. Wer dennoch raus muss sollte prüfen, ob die Fahrtauglichkeit gegeben ist.
  >>

Nachrichten aus anderen Quellen


NRW: So wenig Getötete wie noch nie

26. Februar 2020 - Die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr Nordrhein-Westfalens ist auf einem historischen Tief angelangt. 2019 starben laut Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministeriums 458 Menschen. Das waren 32 Menschen weniger als im Jahr zuvor. Auch die Zahl der Schwerverletzten sank. 13.500 Menschen wurden bei Verkehrsunfällen verletzt. Das sind etwa 3,5 Prozent weniger als 2018. Allerdings stieg die Zahl der Verkehrsunfälle auf 679.000 Unfälle an. >>

Weniger Getötete und Verletzte in Bayern in 2019

21. Februar 2020 - 541 Getötete im Straßenverkehr gibt die Bayerische Unfallstatistik für 2019 sein, so wenige wie nie zuvor seit Beginn der Unfallaufzeichnung. Auch die Zahl der Verletzten sank. Dafür stieg die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr an. >>

Europäischer Verkehrssicherheitsrat fordert mehr Schutz für Radfahrer und Fußgänger

30. Januar 2020 - Radfahrer und Fußgänger auf europäischen Straßen müssen dringend besser geschützt werden, so die Forderung des Europäischen Verkehrssicherheitsrats (ETSC). Laut eines aktuellen Berichts des ETSC starben zwischen 2010 und 2018 mindestens 51.300 Fußgänger und 19.450 Radfahrer. Demnach ist seit 2010 die Getötetenzahl von Radfahrern achtmal langsamer als die von Kraftfahrzeuginsassen gesunken. >>

Weniger Getötete im November 2019

24. Januar 2020 - Im November 2019 sind 218 Menschen im Straßenverkehr tödlich verletzt worden. Laut Statistischen Bundesamt waren das 18 Menschen weniger im Verhältnis zum Vorjahresmonat. >>

Rheinland-Pfalz: Weniger Getötete und Verletzte im Straßenverkehr

20. Januar 2020 - In Rheinland-Pfalz starben im Jahr 2019 zwischen Januar und November 146 Menschen im Straßenverkehr. Nach Angaben des Statistischen Landesamts in Bad Ems waren das sechs Menschen weniger als in den ersten elf Monaten 2018. >>

Verkehrsunfälle auf Autobahnen: 424 Menschen getötet

14. Januar 2020 - 424 Menschen sind im Jahr 2018 bei Verkehrsunfällen auf den Autobahnen in Deutschland getötet worden. Laut Statistischen Bundesamt (Destatis) war bei 196 Getöteten und damit 46 Prozent nicht angepasste Geschwindigkeit mitverantwortlich. >>

Kampagnen


Nützliches