Menu Suche
 

Aktuelle Meldungen


Ein Mann mit einer Langhaarperücke steht in einem dunklen Parkhaus

"Auf 180: Besser ankommen mit Gernot Hassknecht"

Zulässiges Höchsttempo vs. angepasste Geschwindigkeit

15. November 2019 - Unangepasste Geschwindigkeit ist seit Jahrzehnten eine Hauptunfallursache. 2018 sind mehr als 56.000 Verkehrsteilnehmer verunglückt, weil Fahrer zu schnell waren. Dabei wurden mehr als 14.000 Menschen schwer verletzt, 1.061 Menschen starben. In der neuen Folge seiner Youtube-Serie erklärt Gernot Hassknecht, warum angepasstes Fahren so wichtig ist. >>

Mehrere Männer und Frauen in Unterwäsche und mit bunten Fahrradhelmen stehen nebeneinander

PR Report Award für Fahrradhelm-Aktion

15. November 2019 - „Looks like shit. But saves my life.“ sollte viele Menschen zum Tragen von Fahrradhelmen motivieren. Jetzt wurde die Aktion ausgezeichnet. In Berlin erhielt sie beim PR Report Award die Preise „Kampagne des Jahres", sowie Preise  in den Kategorien „Politik und Gesellschaft/Kommunikation im öffentlichen Raum“ und „Spezial-Kompetenzen/Innovative Kommunikation". Zudem erhielt die Aktion auch einen silbernen Effie-Award. >>

Rücksicht nehmen, Leben retten!

Weltgedenktag für die Straßenverkehrsopfer

12. November 2019 – Im Jahr 2018 haben 3.275 Menschen in Deutschland und mindestens 1,3 Millionen Menschen weltweit im Straßenverkehr ihr Leben verloren. Anlässlich des Weltgedenktages für die Straßenverkehrsopfer am 17. November 2019 erinnert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) daran, wie einschneidend und weitreichend die Auswirkungen eines schweren Verkehrsunfalls sind und wie einfach diese Unfälle vermieden werden können. >>

Ortsausgangsschild, oben steht Winterreifen, darunter, durchgestrichen Sommerreifen. Im Hintergrund fährt ein Auto durch eine Schneelandschaft

Zeit für Winterreifen

Was Autofahrende wissen müssen

06. November 2019 - Aktuell sinken die Temperaturen, es kann zu Frost, Glätte oder auch zu Schnee kommen. Dann ist es Zeit, Winterreifen aufzuziehen. Ein Besuch in der Werkstatt des Vertrauens ist besonders dann sinnvoll, wenn man unsicher ist, in welchem Zustand die Winterreifen sind. Was alle wissen sollten, die neue Winterreifen benötigen. >>

Fünf Männer stehen nebeneinander, zwei halten große Schilder hoch, zwei weitere kleinere Urkunden.

Auszeichnung für innovative Projekte der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit

Messe A+A in Düsseldorf

05. November 2019 - Der gemeinsame Wettbewerb „Unterwegs – aber sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats und des VDSI zeichnete heute auf der A+A zwei innovative Projekte aus. Ein Preis ging an die Unfallkasse Berlin und die Berliner Stadtreinigung für den Film „Der Holländische Griff“. Ein weiterer Preis ging an die Firma ABS Bonifer GmbH & Co. KG.. >>

_

DVR-Kolloquium: Wem gehört die Stadt?

Centro Hotel Bristol, Bonn

30. Oktober 2019 - Der Straßenverkehr in unseren Städten wird immer komplexer und unübersichtlicher. Gleichzeitig ändert sich die Größe des Straßenraums kaum. Damit Menschen auch in Zukunft sicher ankommen, muss der Verkehrsraum neu verteilt werden. Wie kann das im Sinne einer sicheren und gerechten Verkehrswende gelingen? Unter anderem damit beschäftigt sich das diesjährige Kolloquium des Deutschen Verkehrssicherheitsrats. >>

Nachrichten aus anderen Quellen


Hessen: Ab 2020 mehr Geld für Straßen und Radwege

Wiesbaden, 31. Oktober 2019 – Verkehrsminister Tarek Al-Wazir möchte im kommenden Jahr mehr Geldmittel in die Straßen- und Radweginfrastruktur investieren. So soll das erstmals aufgelegte Radwegebau-Programm in Hessen weitere acht Millionen Euro (statt bisher sechs Millionen) erhalten. >>

Berlin: Weniger Getötete und Verletzte von Januar bis August 2019

Berlin, 31. Oktober 2019 – 22 Getötete und 11.660 Verletzte waren in den ersten acht Monaten 2019 bei Verkehrsunfällen in Berlin zu beklagen. Dies teilt das Statistische Landesamt nach vorläufigen Zahlen mit. 2018 kamen im gleichen Zeitraum 28 Menschen ums Leben und wurden 12.100 Personen verletzt. >>

Weniger Wegeunfälle im ersten Halbjahr 2019

Berlin, 31. Oktober 2019 –  Von Januar bis Juni 2019 ereigneten sich 91.558 meldepflichtige Wegeunfälle in Deutschland. Nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) waren das 5.045 Unfälle weniger auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause zurück als im Vergleichszeitraum 2018. >>

Rheinland-Pfalz: Zahl der Verkehrstoten steigt in den ersten acht Monaten 2019

Bad Ems, 24. Oktober 2019 – Von Januar bis August 2019 wurden in Rheinland-Pfalz 112 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren somit sieben Todesopfer mehr zu beklagen als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. >>

Mehr Verkehrstote im August 2019

Wiesbaden, 24. Oktober 2019 – 315 Menschen kamen im August 2019 bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren dies vier Getötete mehr als im August 2018. Die Zahl der Verletzten bewegt sich mit rund 35.900 auf dem Niveau des Vorjahresmonats. >>

Juli 2019: 45 Verkehrstote weniger als im Vorjahresmonat

Wiesbaden, 23. September 2019 – 276 Menschen starben im Juli 2019 an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 45 Getötete weniger als im Juli 2018. Die Summe der verletzten Personen sank um 4,2 Prozent auf 37.700. >>

Verkehrssicherheit weltweit


ETSC begrüßt Maßnahmenpaket der Europäischen Kommission

Brüssel, 24. Oktober 2019 – Im Juni 2019 hat die Europäische Kommission neue Regelungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr angenommen. Der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC begrüßt das Maßnahmenpaket, das bis 2030 reicht, sieht aber auch Raum für Verbesserungen. >>

Österreich: Ablenkung ist häufigste Unfallursache

Wien, 12. Juli 2019 – Am 1. Juli 1999 trat in Österreich das Handyverbot am Steuer in Kraft. 20 Jahre später zeigt die Statistik: Rund 38 Prozent aller Verkehrsunfälle sind auf Ablenkung oder Unachtsamkeit zurückzuführen. Darauf macht das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) aufmerksam. >>

ETSC: Rettungskette muss verbessert werden

Brüssel, 18 Juni 2019 – Wie sieht eine optimale Rettungskette aus und an welchen Stellen können Best-Practice-Beispiele besonders gut eingebracht werden? Diesen Fragen widmet sich ein aktueller Bericht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC. >>

70 % der Verkehrstoten in europäischen Städten sind Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer

Brüssel, 18. Juni 2019 – Unfallstatistiken für Europa zeigen: Die Zahl der innerorts Getöteten ging zwischen 2010 und 2017 deutlich schwächer zurück als die Zahl der Verkehrstoten auf ländlichen Straßen. Nach Ansicht des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC muss Verkehrssicherheit innerorts deshalb künftig eine Schlüsselrolle spielen. >>

Österreich: 38 Prozent der Radfahrenden tragen Helm

Wien, 23. Mai 2019 – Rund vier von zehn Radfahrerinnen und Radfahrern in Österreich setzen einen Fahrradhelm auf. Dies ergab eine Erhebung des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclubs (ÖAMTC). >>

Europa: Ein Prozent weniger Verkehrstote im Jahr 2018

Brüssel, 5. April 2019 – Im Jahr 2018 kamen in Europa etwa 25.100 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Wie die vorläufigen Zahlen der Europäischen Kommission zeigen, war dies ein Rückgang um einen Prozentpunkt gegenüber 2017. Im Schnitt waren 49 Verkehrstote je eine Million Einwohner zu beklagen. >>

Kampagnen


Nützliches