Datenschutz

Teil I - Allgemeine Informationen

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch: Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR) e. V., Jägerstraße 67-69, D-10117 Berlin, Deutschland, Email: info[at]dvr.de, Telefon: +49 30 2266771 0, Fax: +49 30 2266771 29

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des DVR ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise datenschutz[at]dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

2. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Sofern wir Ihre Daten verarbeiten, können Sie insbesondere Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern, die geplante Speicherdauer oder die Kriterien für deren Festlegung, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung insbesondere zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Interessen überwiegen;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, sofern die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu wider-rufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden.

3. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet.

Im erstgenannten Fall verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende Gründe nachweisen, die Ihre Interessen, Freiheiten und Rechte überwiegen oder unsere Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtansprüchen dient.

Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info[at]dvr.de.

4. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Daneben erhalten unsere Auftragsverarbeiter Ihre personenbezogenen Daten zur weisungsgebundenen Verarbeitung, soweit dies zur Erfüllung des Auftrages erforderlich ist. Unsere Auftragsverarbeiter haben kein eigenes Nutzungsrecht an Ihren Daten.

5. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Webseitenbesuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols bzw. an der Verwendung von https vor der Adresse unserer (Unter-)Webseite. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

6. Drittländer

Daten werden von uns ausschließlich entsprechend der gesetzlichen Regelungen an Drittländer übermittelt.

Die Zulässigkeit der Datenübermittlung in Drittländer richtet sich nach den Art. 44 ff. DSGVO. Sofern wir Ihre Daten in ein Drittland übermitteln, werden Sie darüber in den speziellen Datenschutzinformationen zu dem jeweiligen Verarbeitungsprozess unter Angabe der jeweiligen gesetzlichen Regelung informiert.

Teil II - Spezielle Datenschutzinformationen für die Datenverarbeitungsprozesse auf der Webseite

1. Beim Besuch der Webseite

Beim Aufrufen unserer Webseite werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in dem Betrieb unserer Webseite und der damit verbundenen Darstellung unseres Vereins.

Die Löschung Ihrer Daten erfolgt, sobald Sie für die angegebenen Zwecke nicht mehr benötigt werden, spätestens nach 6 Monaten.

2. Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Webseite bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse und Ihres Namens erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

Zielt Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages ab, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO als Rechtsgrundlage. In diesem Fall speichern wir Ihre Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

3. Bei einer Bewerbung

Dem DVR ist es besonders wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung beim DVR erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen, um Sie als Bewerber im Bewerbungsprozess berücksichtigen zu können und zu prüfen, ob Sie als Mitarbeiter unseres Vereins in Betracht kommen. Sofern Sie Angaben machen, die über diese erforderlichen Angaben hinausgehen, teilen Sie uns diese freiwillig mit und erklären sich mit der Verarbeitung einverstanden.

Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind somit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und b DSGVO. Der Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich. Sie können Ihren Widerruf jederzeit an info[at]dvr.de per E-Mail senden.

Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens speichern wir Ihre Unterlagen für weitere 6 Monate zu Beweiszwecken.

Für einen möglichen Vertragsschluss ist es erforderlich, dass Sie uns Ihre personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen bereitstellen. Anderenfalls können wir Sie im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen.

HRlab

Wir verwenden die Software HRlab der HRlab GmbH (Märkisches Ufer 28, 10179 Berlin) für das Bewerbermanagement, um Mitarbeiterdaten effizient zu administrieren und mitarbeiterbezogene Prozesse zu digitalisieren. Ihre Daten werden dabei auf von HRlab gehostete Servern in zertifizierten Hochsicherheits-Rechenzentren übertragen. Sollte es nicht zu einem Beschäftigungsverhältnis kommen, werden Ihre Daten nach einer Frist von sechs (6) Monaten gelöscht.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 88 Abs. 1 DSGVO, § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten.

Die Datenschutzerklärung von HRlab finden Sie unter folgendem Link: https://hrlab.de/de/datenschutzerklaerung-sicherer-umgang

4. Bei der Registrierung und Nutzung des Forums für Trainer und Moderatoren

Sie haben die Möglichkeit, sich als Trainer oder Moderator für unser Forum zu registrieren. Die Angaben sind erforderlich, um Ihnen den Zugang zu eröffnen und unsere Angebote bereitzustellen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Sie können die Angaben in Ihrem Nutzerprofil jederzeit anpassen. Ihre Beiträge und Ihr Nutzerprofil sind nur für andere registrierte Nutzer des Forums sichtbar.

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Dauer, in der Sie als Nutzer registriert sind.

Sofern Sie uns die geforderten Angaben nicht bereitstellen, können Sie sich nicht als Nutzer registrieren.

5. Bei der Nutzung des DVR-Bestellservice

Bei der Nutzung des DVR-Bestellservice werden die für den Abschluss des Vertrages erforderlichen Daten abgefragt, damit wir Ihre Anfrage und Ihren Auftrag bearbeiten können. Diese Informationen werden bis zum Abschluss der Bestellung gespeichert. Für den Vertragsabschluss ist es erforderlich, dass Sie uns folgende Daten bereitstellen:

  • Vorname, Name
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse

Weitere Angaben können freiwillig gemacht werden und sind nicht für den Vertragsabschluss erforderlich:

  • Firma/Organisation
  • Telefonnummer
  • Land

Die genannten Daten werden durch uns zur Vertragsabwicklung verarbeitet und in der Regel an Versanddienstleister weitergegeben. Wir stellen hierbei sicher, dass die Daten auch durch den Dienstleister DSGVO-konform verarbeitet werden.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Wir speichern Ihre Daten, solange dies für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Im Anschluss daran speichern wir die Daten noch für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

6. Bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung

Die Angaben im Anmeldeformular sind erforderlich, um Ihre Anmeldung zu prüfen und den Vertrag mit Ihnen abzuschließen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen.

Wir speichern die Daten für die Dauer der Vertragsabwicklung. Im Anschluss speichern wir die Daten für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen.

7. Bei der virtuellen Teilnahme an Mitgliederversammlungen

Dem DVR steht nach § 7 Ziff. 2 der Satzung (in der derzeit geltenden Fassung vom 13.12.2022) die Möglichkeit offen, Mitgliederversammlungen per Internetkonferenz durchzuführen. In diesem Fall besteht auch die Möglichkeit der digitalen Ausübung der Stimm- und Rederechte aller Mitglieder. Hierzu setzt der DVR eine sorgfältig ausgewählte, den geltenden gesetzlichen Anforderungen an den Datenschutz gerecht werdende, Konferenzplattform ein, wobei der DVR den Abschluss der notwendigen Vereinbarungen zum Datenschutz sicherstellt.

Soweit bei der Durchführung virtueller oder hybrider Mitgliederversammlungen auch die Software Microsoft Teams zum Einsatz kommt, gelten die Hinweise gem. Ziff. 8 (s. u.) entsprechend.

Bei der virtuellen Teilnahme an einer solchen Mitgliederversammlung werden folgende Daten verarbeitet:

  • Vor- und Nachname,
  • Kommunikationsdaten (insb. E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummern und Adressdaten),
  • Informationen über Ihr Endgerät, IP-Adresse und Browser,
  • Anmeldedaten,
  • Informationen über Stimmrechte, Stimmabgaben und ggf. Stimmrechtsvertretungen,
  • Informationen zur Ausübung des Rederechts.

Die Datenverarbeitung dient dem Zweck, die Mitgliederversammlungen ordnungsgemäß durchzuführen und den Mitgliedern die Wahrnehmung ihrer mitgliedschaftlichen Rechte zu ermöglichen.

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung folgt aus der rechtlichen Verpflichtung des DVR, Mitgliederversammlungen durchzuführen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO i. V. m. § 32 BGB und der Ermächtigung in § 7 Ziff. 2 der Satzung des DVR.

Daten im Zusammenhang mit der Mitgliederversammlung werden nur so lange gespeichert, wie dies für die vorgenannten Zwecke und zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderlich ist.

8. Bei der Nutzung von Microsoft Teams für Videokonferenzen und Online-Seminaren

Bei der Nutzung von Microsoft Teams für Videokonferenzen oder Online-Seminaren werden die für die Durchführung der Videokonferenz oder des Online-Seminars notwendigen Daten abgefragt. Grundsätzlich werden die Videokonferenzen und Online-Seminare nicht aufgezeichnet. Diese notwendigen Daten werden zur Durchführung der Videokonferenz gespeichert, solange dies für die Vertragsdurchführung notwendig ist. Die notwendigen Daten für Online-Seminare werden bis zu 24 Monate gespeichert. Folgende Informationen werden dabei benötigt:

  • Vorname und Nachname der/des Teilnehmenden
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird).

Optional werden folgende Daten erhoben:

  • Telefonnummer
  • Profilbild
  • Meeting-Metadaten: Thema und/oder Beschreibung der Videokonferenz
  • Teilnehmer-IP-Adresse
  • Geräte-/Hardware-Informationen.

Diese genannten Daten werden von uns zum Zwecke der technischen Durchführung der Videokonferenzen bzw. Online-Seminare erhoben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. die Durchführung eines Vertrages nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Wir speichern die Daten, solange dies für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich ist, und bei Online-Seminaren bis zu 24 Monate bzw. bis die Einwilligung widerrufen wird auf Servern in Rechenzentren in der Europäischen Union in Irland und den Niederlanden. Microsoft Teams ist ein Dienst der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Irland. Wir haben mit Microsoft eine den Voraussetzungen des Art. 28 DSGVO entsprechende Auftragsverarbeitungsvereinbarung abgeschlossen. Einige Dienste werden jedoch im verbundenen Unternehmenskonzern in den USA erbracht. Um ein angemessenes Datenschutzniveau zu gewährleisten, werden bei Microsoft sog. EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung eines Datenschutzniveaus abgeschlossen; dieses Datenschutzniveau entspricht im Wesentlichen dem europäischen. Allerdings kann der Datenschutzstandard nicht in jedem Fall sichergestellt werden.

9. Online-Seminare/Web-Seminare über edudip

Wir nutzen die Video-Konferenz-Software „edudip“ der edudip GmbH, Jülicher Straße 306, 52070 Aachen. Sie haben die Möglichkeit sich zu Online-Seminaren anzumelden und daran teilzunehmen. Die für die Durchführung der Seminare verarbeiteten Daten sind:

  • Anmeldedaten (Vor-/Nachname, E-Mail-Adresse, Name der Kommune, der Institution oder des Unternehmens)
  • Webinardaten (Anzeigename, Chatverlauf, Teilnahmedauer, Bild- und Videodaten)
  • Technische Daten (IP-Adresse, gehashte Passwörter).

Die Einladung zum Online-Seminar erhalten Sie per E-Mail. Optional können Sie darin einwilligen, dass wir sie per E-Mail auch über zukünftige Seminare informieren.

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Erfüllung eines Vertrages bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Sofern Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben, beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Die Organisation der Online-Seminare übernimmt unsere Tochtergesellschaft, die Verkehrssicherheit Konzept & Media GmbH (VKM). Wir haben den datenschutzkonformen Umgang mit Ihren Daten vertraglich sichergestellt. Neben edudip und der VKM erhalten Dritte keinen Zugriff auf Ihre Daten.

Die Daten werden auf deutschen Servern gespeichert. Ihre Daten werden nur dann in Drittländer übertragen, wenn Sie aus einem Drittland an einem Seminar teilnehmen.

Wir speichern Ihre Daten nur für die Durchführung des Online-Seminars bzw. bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen. Wenn Sie sich gegen die Bereitstellung entscheiden, können Sie jedoch möglicherweise nicht am Online-Seminar teilnehmen.

 10. Cookies, Analyse-Tools, Plugins und andere Elemente Dritter

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

10.1. Erforderliche First-Party-Cookies

Der Einsatz unserer erforderlichen First-Party-Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Diese Daten werden spätestens nach 6 Monaten gelöscht.

Wir verarbeiten Ihre Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Außendarstellung unseres Vereins über die von Ihnen aufgerufene Webseite und zur Förderung der Benutzerfreundlichkeit. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die meisten Browser akzeptieren diese Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein solcher Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass die Webseite nicht korrekt angezeigt wird oder Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

10.2. Third-Party-Cookies, Analyse-Tools, Plugins und andere Elemente Dritter

Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Third-Party-Cookies, Analyse-Tools, Plugins und andere Elemente Dritter werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung und damit auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingesetzt.

Mit den zum Einsatz kommenden Third-Party-Cookies Analyse-Tools, Plugins und anderen Elementen Dritter wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zudem setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten.

Die jeweiligen Funktionsbeschreibungen, etwaige Empfänger der Daten, Angaben zu möglichen Übertragungen in ein Drittland und die Speicherdauer finden Sie in den nachfolgenden Hinweisen zu den einzelnen mit Third-Party-Cookies, Analyse-Tools, Plugins und andere Elemente Dritter versehenen Verarbeitungsprozesse.

Matomo

Wir verwenden die Open-Source-Software Matomo zur Analyse und statistischen Auswertung der Nutzung der Webseite. Hierbei verzichten wir ausdrücklich auf den Einsatz von Cookies und hosten die Software auf unseren eigenen Servern. Es werden ausschließlich die für die Webseitenutzung an unsere Server übertragenen Daten ausgewertet und in anonymisierten Nutzungsprofilen zusammengefasst. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO mit unserem berechtigten Interesse daran, die Nutzung der Webseite auszuwerten und eine bedarfsgerechte Gestaltung unserer Webseite zu erreichen. Eine Weitergabe der Informationen an Dritte erfolgt nicht.

Anmeldung zum digitalen DVR Report

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig den digitalen DVR Report zu übersenden. Für den Empfang des DVR Reportes ist die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend. Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Institution/Organisation können Sie freiwillig angeben, damit wir Sie in dem Newsletter persönlich anreden können. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, zum Beispiel über den Link in der Report-Versand-E-Mail https://www.dvr.de/abo oder über https://www.dvr.de/service/medien/dvr-report/bestellung-dvr-report. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an report[at]vkm-dvr.de per E-Mail senden.

Den Versand und die Pflege des Versandverteilers geschieht über die Tochtergesellschaft des DVR, die Verkehrssicherheit Konzept & Media GmbH (VKM). Wir haben mit der VKM einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen. Die Daten werden nicht an sonstige Dritte weitergegeben.

Die Daten werden auf deutschen Servern gespeichert. Wir speichern Ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.

Anmeldung zum Newsletter

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend. Ihren Namen können Sie freiwillig angeben, damit wir Sie in dem Newsletter persönlich anreden können. Die Abmeldung ist jederzeit möglich, zum Beispiel über den Link am Ende eines jeden Newsletters oder über https://www.dvr.de/presse/dvr-newsletter-abmeldung. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an presse[at]dvr.de per E-Mail senden.

Wir speichern Ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung.

Sendinblue – Analyse des Newsletters

Für den Versand und die Analyse des Newsletters setzen wir den Dienstleister Sendinblue GmbH, Köpenicker Str. 126, 10179 Berlin, Deutschland ein. Newsletter2Go verarbeitet die Daten nur nach unserer Weisung und hat kein eigenes Nutzungsrecht an diesen.

Wir setzen das Analyse-Tools ein, um sehen zu können, ob eine E-Mail geöffnet wurde und welche Links in dem Mailing angeklickt wurden. Dies ermöglicht uns die Gestaltung der E-Mails für die Zukunft zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie unter:  https://de.sendinblue.com/newsletter-software/

Das Tracking erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, die Sie uns mit der Anmeldung zum Newsletter erteilen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie sich beispielsweise über den Link am Ende einer jeden E-Mail oder über https://www.dvr.de/presse/dvr-newsletter-abmeldung abmelden. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch gerne auch jederzeit an presse[at]dvr.de per E-Mail senden.

Mit Ihrer Abmeldung von dem Mailing werden Ihre Daten gelöscht.

23 degrees

Für die Darstellung von Grafiken mit aktuellen Unfallstatistiken setzen wir den Dienstleister 23 degrees GmbH ein. Mit dem eingesetzten Tool werden auch Cookies gesetzt, die für die Darstellung technisch erforderlich sind. Mit der 23 degrees GmbH haben wir eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Die 23 degrees GmbH darf die Daten nur nach unserer Weisung zur Erbringung ihrer Dienstleistung und nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten.

Wir verarbeiten ihre Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Außendarstellung unseres Vereins über die von Ihnen aufgerufene Webseite und zur Förderung der Benutzerfreundlichkeit. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die meisten Browser akzeptieren diese Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein solcher Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass die Webseite nicht korrekt angezeigt wird oder Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

Teil III - Aktualität und Änderung der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Februar 2024. Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Webseite unter https://www.dvr.de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Datenschutzerklärung Facebook und Instagram

Verantwortliche für die Fanpage https://www.facebook.com/dvrde sowie für das Instagram-Profil https://www.instagram.com/dvr.de/ sind wir, der

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (im Folgenden: DVR),
Jägerstraße 67-69,
D-10117 Berlin, Deutschland,
Email: info@dvr.de,
Telefon: +49 (0)30 22 66 771 0,
Fax: +49 (0)30 22 66 771 29

gemeinsam mit

Facebook Ireland Limited, (im Folgenden Facebook)
4 Grand Canal Square,
Grand Canal Harbour
Dublin 2 Irland.

Facebook und der DVR sind gemeinsame Verantwortliche im Sinne des Art. 26 DSGVO.

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des DVR ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise datenschutz@dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Soweit der DVR Einfluss auf die Datenverarbeitung nehmen kann, stellen wir sicher, dass diese datenschutzkonform erfolgt.

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Information über unseren Verein und der Kommunikation mit Ihnen. Wir nutzen unsere Facebookseite um zu Veranstaltungen einzuladen oder um über Geschehnisse in unserem Verein zu informieren. Wir möchten den Auftritt auch nutzen, um allgemein über die Tätigkeit des Vereins zu informieren und so neue Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu gewinnen. Sie bietet aber auch die Möglichkeit mit Ihnen über Direktnachrichten oder öffentliche Kommentare zu unseren Beiträgen in Kontakt zu kommen. An der Verarbeitung zu all diesen Zwecken haben wir das berechtigte Interesse den Erhalt unseres Vereins zu sichern und es zu bewerben. Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten nur, wenn Sie freiwillig über die Facebookseite mit uns in Kontakt treten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist damit Art. 6 Abs. 1 lit. a, f) DSGVO.

Weitergabe an Dritte:

Wir geben Ihre Daten, die wir durch die Fanpage von Ihnen erhalten, nicht an Dritte weiter. Daten, die Sie öffentlich auf unserer Facebook-Fanpage stellen, sind für jedermann sichtbar.

Löschung der Daten:

Ihre öffentlichen Posts auf unserer Fanpage werden grundsätzlich nicht gelöscht. Sie können diese aber jederzeit selbst löschen. Wir löschen solche Kommentare, die gegen Rechtsvorschriften oder unsere Leitlinie verstoßen.

Ihre Nachrichten an uns löschen wir sobald die Anfrage erledigt wurde.

Datenverarbeitung durch Facebook:

Welche und wie personenbezogenen Daten bei der Nutzung der Fanpage von Facebook verarbeitet werden, kann bei Facebook unter www.facebook.com/about/privacy/ eingesehen werden. Grundsätzlich können die personenbezogenen Daten auch außerhalb der EU verarbeitet werden. Um Werbeanzeigen personalisieren zu können, werden dabei auch Nutzerprofile erstellt. Der Verarbeitung widersprechen (Opt-Out) kann man hier: https://www.facebook.com/settings?tab=ads
Informationen, wie Werbung maßgeschneidert geschalten werden kann und was zu tun ist, wenn man das nicht möchte, sind auf der Seite Your Online Choices www.youronlinechoices.com zu finden. Facebook ist für die beim Besuch der Fanpage erhobenen personenbezogenen Daten verantwortlich. Für sämtliche nach der DSGVO bestehenden Informationspflichten und Nutzerrechte bleibt Facebook zuständig.

Weitere Informationen zur Fanpage finden Sie für Facebook unter: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Betroffenenrechte

Wir werden Ihre Anfragen soweit uns dies möglich ist selbst beantworten. Sollten wir nicht über die erforderlichen Angaben verfügen, werden wir Ihre Anfrage an Facebook weiterleiten.

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden.

Widerspruchsrecht:

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Weitere Hinweise zum Datenschutz des DVR finden Sie auch in der Datenschutzerklärung: https://www.dvr.de/datenschutz

 

Datenschutzerklärung Twitter

Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR) e.V. (im Folgenden: DVR),
Jägerstraße 67-69,
D-10117 Berlin, Deutschland,
Email: info@dvr.de,
Telefon: +49 30 2266771 0,
Fax: +49 30 2266771 29

greift für den hier angebotenen Kurznachrichtendienst auf die technische Plattform und die Dienste der

Twitter, Inc.,
1355 Market Street,
Suite 900, San Francisco,
CA 94103, USA

zurück.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie den Twitter-Kurznachrichtendienst und dessen Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Teilen, Bewerten).

Die bei der Nutzung des Dienstes über Sie erhobenen Daten werden von der Twitter Inc. verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Hierbei handelt es sich u.a. um Ihre IP-Adresse, die genutzte Applikation, Angaben zu dem von Ihnen genutzten Endgerät (einschließlich Geräte-ID und Applikations-ID), Informationen aufgerufener Webseiten, Ihren Standort und Ihren Mobilfunkanbieter. Im Fall der Übertragung der Daten in die USA wird die Datenübermittlung auf Standardvertragsklauseln gestützt.

Diese Daten werden den Daten Ihres Twitter-Kontos bzw. Ihrem Twitter-Profil zugeordnet. Wir haben keinen Einfluss auf Art und Umfang der durch Twitter verarbeiteten Daten, die Art der Verarbeitung und Nutzung oder die Weitergabe dieser Daten an Dritte. Angaben darüber, welche Daten durch Twitter verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter (https://twitter.com/privacy?lang=de) sowie über die Möglichkeit, eigene Daten bei Twitter einsehen zu können (https://help.twitter.com/de/managing-your-account/accessing-your-twitter-data). Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Twitter-Datenschutzformular oder die Archivanforderungen Informationen anzufordern:

https://support.twitter.com/forms/privacy

https://help.twitter.com/de/managing-your-account/how-to-download-your-twitter-archive

Wir als Anbieter des Informationsdienstes erheben und verarbeiten darüber hinaus keine Daten aus Ihrer Nutzung unseres Kurznachrichtendienstes.

Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten zu beschränken, haben Sie bei den allgemeinen Einstellungen Ihres Twitter-Kontos sowie unter dem Punkt „Datenschutz und Sicherheit“. Darüber hinaus können Sie bei Mobilgeräten (Smartphones, Tablet-Computer) in den dortigen Einstellmöglichkeiten den Zugriff von Twitter auf Kontakt- und Kalenderdaten, Fotos, Standortdaten etc. beschränken. Dies ist jedoch abhängig vom genutzten Betriebssystem. Weitere Informationen zu diesen Punkten sind auf den folgenden Twitter-Supportseiten vorhanden: https://support.twitter.com/articles/105576#

Über in Webseiten eingebundene Twitter-Buttons oder -Widgets und die Verwendung von Cookies ist es Twitter möglich, Ihre Besuche auf diesen Webseiten zu erfassen und Ihrem Twitter-Profil zuzuordnen. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden. Informationen hierzu und zu den vorhandenen Einstellmöglichkeiten finden Sie auf folgenden Twitter Support-Seiten:

https://help.twitter.com/de/using-twitter/tailored-suggestions

https://help.twitter.com/de/rules-and-policies/twitter-cookies

Diese Datenschutzerklärung finden Sie in der jeweils geltenden Fassung unter der URL https://www.dvr.de/datenschutz.

Betroffenenrechte

Wir werden Ihre Anfragen, soweit uns dies möglich ist, selbst beantworten. Sollten wir nicht über die erforderlichen Angaben verfügen, werden wir Sie für Ihre Anfrage an Twitter verweisen.

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Vereinssitzes wenden.

Widerspruchsrecht:

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Weitere Hinweise zum Datenschutz des DVR finden Sie auch in der Datenschutzerklärung: https://www.dvr.de/datenschutz

Datenschutzbeauftragter des DVR

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des DVR ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise datenschutz[at]dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

Datenschutzerklärung LinkedIn

Wir nutzen die Social-Media-Plattform LinkedIn der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place,

Dublin 2, Ireland (nachfolgend: LinkedIn). LinkedIn wird für unser Profil [https://www.linkedin.com/company/deutscherverkehrssicherheitsrat] teilweise als Auftragsverarbeiter tätig. Zu diesem Zweck haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit LinkedIn geschlossen (https://de.linkedin.com/legal/l/dpa). Für einige Datenverarbeitungen sind wir mit LinkedIn gemeinsam Verantwortliche im Sinne des Art. 26 DSGVO. Wir haben ein Joint Controller Addendum mit LinkedIn geschlossen (https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum).

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise datenschutz@dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Soweit wir Einfluss auf die Datenverarbeitung nehmen können, stellen wir sicher, dass diese datenschutzkonform erfolgt.

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Information über unsere Tätigkeit und der Kommunikation mit Ihnen. Wir nutzen unser LinkedIn-Profil, um neue Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu gewinnen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit Ihnen über Direktnachrichten oder öffentliche Kommentare zu unseren Beiträgen in Kontakt zu kommen. An der Verarbeitung zum Zwecke der Außendarstellung unseres Unternehmens haben wir ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs.1 lit. f) DSGVO. Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten nur, wenn Sie freiwillig über unser LinkedIn-Profil mit uns in Kontakt treten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist damit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO.

Weitergabe an Dritte:

Wir geben Ihre Daten, die wir durch das Profil von Ihnen erhalten, nicht an Dritte weiter. Daten, die Sie öffentlich auf unserem Profil posten, sind für jedermann sichtbar.

Löschung der Daten:

Ihre öffentlichen Posts auf unserem Profil werden grundsätzlich nicht gelöscht. Sie können diese aber jederzeit selbst löschen. Wir löschen solche Kommentare, die gegen Rechtsvorschriften oder unsere Leitlinie verstoßen.

Ihre Nachrichten an uns löschen wir, sobald die Anfrage erledigt wurde.

Datenverarbeitung durch LinkedIn:

Grundsätzlich können die personenbezogenen Daten auch außerhalb der EU verarbeitet werden. Um Werbeanzeigen personalisieren zu können, werden dabei Nutzerprofile erstellt. Weitere Informationen zum Datenschutz auf LinkedIn finden Sie unter: https://de.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=content_footer-privacy-policy.

Datenschutzerklärung YouTube

Wir nutzen die Social-Media-Plattform YouTube der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (nachfolgend: YouTube). YouTube wird für unser Profil [https://www.youtube.com/dvrde] als Auftragsverarbeiter tätig. Zu diesem Zweck haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit YouTube geschlossen (https://www.youtube.com/t/terms_dataprocessing). Eine Übertragung in Drittländer insbesondere in die USA an den Mutterkonzern Google LLC, 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043, USA, kann nicht ausgeschlossen werden. Daher haben wir zusätzlich Standardvertragsklauseln vereinbart (https://business.safety.google/adsprocessorterms/sccs/). Außerdem liegt ein Angemessenheitsbeschluss basierend auf dem EU-US Data Privacy Framework für die USA vor, nach dem Google LLC zertifiziert ist.

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist unter der Anschrift dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, beziehungsweise datenschutz@dhpg.de oder 02261-8195-0 erreichbar.

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung:

Soweit wir Einfluss auf die Datenverarbeitung nehmen können, stellen wir sicher, dass diese datenschutzkonform erfolgt.

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Information über unsere Tätigkeit und der Kommunikation mit Ihnen. Wir nutzen unser YouTube -Profil, für die Öffentlichkeitsarbeit und um neue Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu gewinnen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit Ihnen öffentliche Kommentare zu unseren Beiträgen in Kontakt zu kommen. An der Verarbeitung zum Zwecke der Außendarstellung unseres Unternehmens haben wir ein berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs.1 lit. f) DSGVO. Außerdem verarbeiten wir Ihre Daten nur, wenn Sie freiwillig über unser YouTube-Profil mit uns in Kontakt treten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist damit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a) DSGVO.

Weitergabe an Dritte:

Wir geben Ihre Daten, die wir durch das Profil von Ihnen erhalten, nicht an Dritte weiter. Daten, die Sie öffentlich auf unserem Profil posten, sind für jedermann sichtbar.

Löschung der Daten:

Ihre öffentlichen Posts auf unserem Profil werden grundsätzlich nicht gelöscht. Sie können diese aber jederzeit selbst löschen. Wir löschen solche Kommentare, die gegen Rechtsvorschriften oder unsere Leitlinie verstoßen.

Ihre Nachrichten an uns löschen wir, sobald die Anfrage erledigt wurde.

Datenverarbeitung durch YouTube:

Grundsätzlich können die personenbezogenen Daten auch außerhalb der EU verarbeitet werden. Um Werbeanzeigen personalisieren zu können, werden dabei Nutzerprofile erstellt. Weitere Informationen zum Datenschutz auf YouTube finden Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Information für Auftragnehmer, Lieferant und sonstige Geschäftspartner gem. Art. 13 DSGVO

1. Name und die Kontaktdaten des datenschutzrechtlich Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenverarbeitungen ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) e.V. (im folgenden DVR), Jägerstr. 67 – 69, 10117 Berlin, Deutschland, Email: info[at]dvr.de, Telefon: +49 30 2266771 0, Fax: +49 30 2266771 29

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des DVR ist unter der Anschrift

dhpg IT-Services GmbH, Bunsenstr. 10a, 51647 Gummersbach, zu Hd. Herrn Dr. Christian Lenz, Email: datenschutz[at]dhpg.de, Tel.-Nr.: 02261-8195-0 erreichbar.

2. Arten von Daten, Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

In einem Großteil der Fälle verarbeiten wir keine personenbezogenen, sondern lediglich unternehmensbezogene Daten. Es kann jedoch auch vorkommen, dass wir Daten von natürlichen Personen verarbeiten. Dies kann der Fall sein, wenn Sie selbständig unter Ihrem eigenen Namen handeln oder wenn wir in Kontakt mit Daten z.B. Ihrer Geschäftsführer, Mitarbeitern oder sonstigen Kontaktpersonen kommen. Wir verarbeiten grundsätzlich nur solche Daten, die Sie oder die jeweilige Person uns aktiv angeben. Dies können insbesondere, aber nicht ausschließlich sein:

  • Anrede
  • Name
  • Akademischer Titel
  • Funktion im Unternehmen
  • Telefonnummer
  • Mobiltelefonnummer
  • Fax
  • E-Mail-Adresse
  • Sprache
  • Geschäftliche Adresse

Zudem entstehen im Laufe des Vertragsverhältnisses gegebenenfalls zusätzliche Informationen, wie z.B. Zahlungseingänge o.ä., die wir ebenfalls in Verbindung mit personenbezogenen Daten speichern.

Die Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken:

  • Anbahnung und Abschluss von Verträgen
  • Durchführung des Vertragsverhältnisses
  • Rechnungsstellung
  • Aufbewahrung und Verarbeitung für buchhalterische und steuerliche Zwecke
  • Kund*innenmanagements und Vertriebs
  • Zum Zweck der Direktwerbung hinsichtlich unserer Projekte/Veranstaltungen/Dienstleistungen
  • Verhinderung von Missbrauchsfällen (Hinweisgebersystem)

Diese Verarbeitungen haben Ihre Rechtsgrundlage grundsätzlich in Art. 6 Abs. 1 lit. b). Die Aufbewahrung und Verarbeitung für buchhalterische und steuerliche Zwecke erfolgt aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i.V.m. § 147 AO, 257 HGB. In gewissen Fällen verarbeiten wir Daten aufgrund eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Dies ist in etwa der Fall, wenn wir personenbezogene Daten Ihrer Mitarbeiter*innen oder von sonstigen Kontaktpersonen verarbeiten. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, dass die Personen einen Bezug zum Vertragsverhältnis haben und ohne diese Daten eine Durchführung des Vertrags nur unter erschwerten Bedingungen möglich wäre. Ebenfalls liegt die Direktwerbung in unserem berechtigten Interesse.

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten sowie Übermittlung an Drittländer

Intern werden Ihre Daten von dem jeweiligen zuständigen Mitarbeiter, insbesondere des betroffenen Projekts, verarbeitet. Wir verwenden zu den oben genannten Zwecken externe IT-Dienstleister*innen. Zudem werden personenbezogene Daten unter Umständen an unseren Steuerberater*innen und Finanz- und Steuerbehörden übermittelt. Es findet keine Übermittlung in ein Drittland statt.

4. Speicherdauer

Wir speichern personenbezogene Daten grundsätzlich für die Dauer des Vertragsverhältnisses und weitere drei Jahre von dem Schluss des Jahres an, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde. Handelt es sich um ein einmaliges Austauschverhältnis werden die Daten drei Jahre von dem Schluss des Jahres an, in dem das Vertragsverhältnis begründet wurde, gespeichert.

Wir unterliegen Aufbewahrungspflichten nach § 147 Abs. 1 AO bzw. § 257 Abs. 1 HGB. Wir sind hiernach verpflichtet, gewisse Unterlagen für einen Zeitraum von 6 bzw. 10 Jahren aufzubewahren. Soweit personenbezogene Daten in diesen Unterlagen auftauchen, betrifft dies auch diese Daten.

  • Die 10-jährige Frist betrifft folgende Unterlagen: Bücher und Aufzeichnungen, Inventare, Jahresabschlüsse, Einzelabschlüsse nach § 325 Abs. 2a HGB, Lageberichte, Konzernabschlüsse, Konzernlageberichte, die Eröffnungsbilanz sowie die zu ihrem Verständnis erforderlichen Arbeitsanweisungen und sonstige Organisationsunterlagen, sowie Buchungsbelege, Unterlagen nach Artikel 15 Absatz 1 und Artikel 163 des Zollkodex der Union.
  • Die 6-jährige Frist betrifft die empfangenen Handels- oder Geschäftsbriefe, Wiedergaben der abgesandten Handels- oder Geschäftsbriefe und sonstige Unterlagen, soweit sie für die Besteuerung von Bedeutung sind.
  • Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahrs, in dem die letzte Eintragung in das Buch gemacht, das Inventar, die Eröffnungsbilanz, der Jahresabschluss oder der Lagebericht aufgestellt, der Handels- oder Geschäftsbrief empfangen oder abgesandt worden oder der Buchungsbeleg entstanden ist, ferner die Aufzeichnung vorgenommen worden ist oder die sonstigen Unterlagen entstanden sind.

5. Betroffenenrechte

Die Datenschutz-Grundverordnung garantiert Ihnen gewisse Rechte, die Sie uns gegenüber – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen – geltend machen können.

  • Art. 15 DS-GVO – Auskunftsrecht der betroffenen Person: Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, welche dies sind sowie die näheren Umstände der Datenverarbeitung.
  • Art. 16 DS-GVO – Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei haben Sie unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.
  • Art. 17 DS-GVO – Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.
  • Art. 18 DS-GVO – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.
  • Art. 20 DS-GVO – Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einer/m anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den/die andere/n Verantwortliche/n übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist.
  • Art. 21 DS-GVO – Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses unsererseits oder zur Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, oder die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
  • Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt. Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Alle Datenverarbeitungen die wir bis zu Ihrem Widerruf vorgenommen haben, bleiben in diesem Fall rechtmäßig. Zu diesem Zweck können Sie uns eine Nachricht an datenschutz[at]dhpg.de schicken.

6. Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie haben keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Wir sind dann jedoch unter Umständen nicht in der Lage, mit Ihnen ein Vertragsverhältnis einzugehen.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir verwenden keine automatisierten Entscheidungsfindungen.