Menu Suche
 

Verkehrssicherheit innerörtlicher kleiner Kreisverkehre

Themenserie Verkehrssicherheit für Entscheider in Stadt und Land

Verkehrssicherheit innerörtlicher kleiner Kreisverkehre
Kreisverkehre gelten gemeinhin als sehr sichere Knotenpunktarten. Dies trifft vor allem auf kleine Kreisverkehre mit einstreifiger Kreisfahrbahn, kleinem Durchmesser und einstreifigen Zu- und Ausfahrten zu.

Dennoch sind auch Kreisverkehre nicht unfallfrei. Im Vergleich zu Kreuzungen und Einmündungen steht der Kreisverkehr zwar besser da, aber es besteht weiterhin Optimierungspotenzial. Studien zur Sicherheit kleiner Kreisverkehre zeigen, dass vor allem Radfahrende am wenigsten vom allgemeinen Sicherheitsgewinn durch Kreisverkehre profitieren. Das aktuelle Regelwerk der FGSV hat sich in diesen Studien zwar grundsätzlich als richtig erwiesen, es muss jedoch auch in einigen Punkten angepasst werden.

Die vorliegende Publikation richtet sich an Entscheiderinnen und Entscheider vor Ort, ob als Bürgermeister/in, Bau- oder Verkehrsdezernent/in oder als verantwortliche Abteilungs- bzw. Sachgebietsleiter/in für die Umsetzung politischer Beschlüsse.

Download:

pdfVerkehrssicherheit innerörtlicher kleiner Kreisverkehre (5,5 MB)