Menu Suche
 

Fahrerassistenzsysteme in Nutzfahrzeugen

Unfälle vermeiden – Menschen schützen!

Broschüre: Fahrerassistenzsysteme in Nutzfahrzeugen

Fahrerassistenzsysteme, kurz FAS, können einen wesentlichen Beitrag zur Vision Zero leisten. Viele Unfälle können durch FAS verhindert werden. Bei vielen weiteren können FAS die Unfallfolgen deutlich verringern. Das gilt gerade für Nutzfahrzeuge: Termindruck und Routine im Berufsalltag können Unfälle verursachen, die durch die Unterstützung von Fahrerassistenzsystemen zu vermeiden wären.

Moderne Fahrerassistenzsysteme leisten weitaus mehr als ABS und ESP allein. Sie unterstützen den Fahrer in so vielen Fahrsituationen, dass damit mehr als die Hälfte aller schweren Pkw-Unfälle vermeidbar wären. Außerdem tragen Fahrerassistenzsysteme zur Stauvermeidung sowie zur Erhöhung des Fahrkomforts bei und helfen Kraftstoffkosten zu reduzieren.

Spurhalte- und -wechselassistenten, Kippschutz und Bremsassistenten empfinden viele heute noch als Zukunftsmusik. Doch im Rückblick zeigt sich: Der technische Fortschritt geht schneller vonstatten als mancher vermutet hatte. Und so werden moderne Fahrerassistenzsysteme sicherlich in naher Zukunft zum Alltag gehören.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und seine Partner empfehlen den Einsatz von Fahrerassistenzsystemen in jedem Fahrzeug. Denn diese helfen, im Sinne der Sicherheitsphilosophie Vision Zero, die Mobilität sicherer zu gestalten.


Download:

PDFBroschüre „Fahrerassistenzsysteme in Nutzfahrzeugen“ (950 kB)