Startseite  >  Themen > Infrastruktur > Beispielsammlung Gute Straßen in Stadt und Dorf > Severinstraße | Köln

Severinstraße | Köln

Quartiersgeschäftsstraße mit hoher Aufenthaltsfunktion

Projektdaten:

  • Großstadt mit ca. 1.000.000 Einwohnern in Nordrhein-Westfalen
  • ca. 750 m langer Straßenzug
  • Verkehrsstärken werktags:
    • Rd. 3.000 Kfz/24h
    • Rd. 3.000 Radfahrende/24h (saisonales Spektrum)
  • Stadtbahn in Tunnellage, kein Buslinienverkehr
  • Planung: Stadt Köln, Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung
  • Baukosten: 1,43 Mio. €
  • Verkehrsfreigabe: Februar 2011

Überblick über die Straßensituation:

Bei der Severinstraße handelt es sich um die zentrale Geschäftsstraße des Bezirksteilzentrums Südliche Innenstadt im Kölner Zentrum (Bild 2). Das umliegende Quartier wird Severinsviertel genannt. Die Straße weist beidseitig eine geschlossene, drei- bis viergeschossige Bebauung mit Geschäften, Gastronomie und einem beliebten Stadtteilkino im Erdgeschoss sowie Büros, Dienstleistungen und Wohnen in den Obergeschossen auf. Das in einer Seitenstraße, der Jakobstraße, liegende Krankenhaus der Augustinerinnen, im Volksmund „Severinskösterchen“ genannt, wird teilweise auch über die Severinstraße angefahren.

Mit einem Klick auf die Bilder starten Sie die Galerie.

© 2020 Deutscher Verkehrssicherheitsrat