Startseite  >  Themen > Infrastruktur > Beispielsammlung Gute Straßen in Stadt und Dorf > Bahnhofstraße | Cottbus

Bahnhofstraße | Cottbus

Innerstädtische Hauptverkehrsstraße mit Straßenbahn und Linienbus

Projektdaten:

  • Großstadt mit über 100.000 Einwohnern in Brandenburg
  • ca. 810 m langer Straßenzug
  • Verkehrsstärken:
    • Rd. 16.000 Kfz/24h
    • Rd. 1.100 Radfahrende/24h (Hochrechnung aus 8h-Wert)
    • Rd. 370 Linienbusse/24h
    • Rd. 360 Straßenbahnen/24h
  • Planung: Kister AG, Cottbus unter Mitwirkung der GRUPPE PLANWERK, Berlin
  • Baukosten ca. 8,7 Mio. € |
  • Verkehrsfreigabe im Dezember 2012

Überblick über die Straßensituation:

Bei der Bahnhofstraße in Cottbus handelt es sich um eine innerstädtische Hauptverkehrsstraße, die sich durch eine überwiegend beidseitig geschlossene, drei- bis fünfgeschossige, historische Bebauung aus Villen und Wohngeschäftshäusern auszeichnet.

Der Straßenzug liegt im Zentrum der Stadt Cottbus und ist in einem kurzen südlichen Abschnitt Bestandteil des mittleren Rings, der die Innenstadt umschließt (Bild 2). Betrachtet wird der zentrale Abschnitt der Bahnhofstraße zwischen den Knotenpunkten mit der Berliner Straße im Norden und mit der Wilhelm-Külz-Straße und Adolph-Kolping-Straße im Süden.

Ein Klick auf die Bilder startet die Galerie mit weiteren Aufnahmen und zugehörigen Beschreibungen.

© 2020 Deutscher Verkehrssicherheitsrat