Startseite  >  Aktuelle Infos > Motorradfahren: Sicher unterwegs im Sommer

Motorradfahren: Sicher unterwegs im Sommer

Der Sicherheitscheck ist abgeschlossen, das Training absolviert, die Sonne scheint - endlich kann es mit dem Motorrad losgehen. Doch auch während der Fahrt gilt es einiges zu beachten, um sicher anzukommen. Besonders in den Sommermonaten. Unsere Tipps für die nächste Motorradfahrt.

Richtige Bekleidung schützt bei Unfällen

Es ist heiß und am liebsten würde man in T-Shirt und Shorts aufs Bike steigen. Doch bei Stürzen oder Kollisionen schützt nur richtige Motorradbekleidung effektiv – auch, wenn das bedeutet, dass Sie darunter ins Schwitzen kommen können. Bleiben Sie diszipliniert. Gute Motorradkleidung schützt nämlich auch vor Insektenstichen oder Rollsplit. Zudem gibt es mittlerweile auch Motorradkleidung, die die Hitze erträglicher macht. Erkundigen Sie im Fachhandel Ihres Vertrauens nach.

Konzentration durch häufiges Trinken behalten

Bei Hitze verliert unser Körper viel Flüssigkeit. Das wirkt sich auch auf unsere Leistungsfähigkeit und Konzentration aus. Beide sind beim Motorradfahren im Straßenverkehr unerlässlich. Legen Sie deshalb immer wieder Trinkpausen an schattigen Plätzen ein, auch dann, wenn Sie eigentlich noch gar nicht durstig sind. Gut geeignet sind Wasser, kühle Früchtetees und leichte Fruchtschorlen. Auch wasserreiche Snacks wie Wassermelone oder andere wasserhaltige Gemüse oder Früchte können helfen, dem Körper Flüssigkeit und vor allem Energie zuzuführen.

Tempo anpassen in Waldpassagen

Seit Tagen hat es nicht mehr geregnet, die Straßen sind trocken, die Bodenhaftung gut. Doch Achtung bei Strecken, die durch den Wald führen. Hier heizt sich die Straße nicht immer so rasch auf. Außerdem ist aktuell Brunftzeit bei Rehen und Rehböcken. Daher kann es besonders in Waldgebieten zu Wildwechsel kommen. Daher gilt bei Waldpassen stets die Geschwindigkeit anzupassen und aufmerksam zu fahren.

Weitere Tipps für eine sichere Motorradfahrt finden Sie auch beim Institut für Zweiradsicherheit.

© 2020 Deutscher Verkehrssicherheitsrat