Hat's geklickt?

Eine gemeinsame Aktion des DVR und der BG Verkehr

  • Hat’s geklickt?

    Eine erfolgreiche Kampagne zur Förderung des Angurtens in Nutzfahrzeugen

    Noch immer tragen viele Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer schwere oder sogar tödliche Verletzungen bei Unfällen davon, weil sie sich nicht anschnallen. Die Unfallforschung hat eindeutig nachgewiesen, dass der Gurt bei bis zu 80 % aller schweren Unfälle die Verletzungen der Lkw-Insassen vermindern oder sogar vermeiden würde. Dennoch nutzen aktuell nur etwa 85-90 % des Fahrpersonals den Gurt.

    Vor 20 Jahren lag die Gurtquote erst bei 15 Prozent. Unter dem Dach des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) schlossen sich eine Vielzahl von DVR Mitgliedern, Partnern aus Industrie, Medien und Verbänden zur Aktion „Hat's geklickt?“ zusammen. Sie wurde 2002 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover gestartet und wird seitdem seitdem vom DVR und der BG Verkehr weitergeführt. Mit gutem Erfolg.

    Im Rahmen der Kampagne wurden den Fahrerinnen und Fahrern Argumente für die Nutzung des Gurtes nahegebracht und sie konnten am eigenen Leib erfahren, wie der Gurt im Notfall schützt. Dazu setzen BG Verkehr und DVR einen Überschlagsimulator und Lkw-Gurtschlitten ein. Beide werden für Aktionen und betriebliche Verkehrssicherheitsaktivitäten genutzt.

    Die Kampagne informiert Berufskraftfahrerinnen und Fahrer über den Sicherheitsgewinn des angelegten Sicherheitsgurtes durch:

    • Persönliche Ansprache der Fahrer und Fahrerinnen zum realen Sicherheitsgewinn aus Sicht der Unfallforschung
    • Persönliches Erleben des Sicherheitsgewinns bei der Nutzung eines Lkw-Gurtschlittens und Überschlagsimulators
    • Information der Fahrerinnen und Fahrer zur gesetzlichen Verpflichtung zum Anlegen von Sicherheitsgurten
    • Verteilung des Kampagnen-Flyers und des Aufklebers.
  •  

     

    Kontakt:

    Lisa Falkenberg
    Referatsleitung
    T.: 030 2266771 44
    E.: lfalkenberg[at]dvr.de

    Für Mitgliedsbetriebe der BG Verkehr
    simulatoren[at]bg-verkehr.de