Menu Suche
 

Sicherer unterwegs mit Sicher in meiner Region

17. September 2019 - Über ein Drittel der meldepflichtigen Arbeits- und Dienstwegeunfälle im Straßenverkehr passieren Beschäftigten zwischen 16 und 29 Jahren. Mit dem Programm „Sicher in meiner Region – Regio Protect UVT“ sensibilisiert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) diese Altersgruppe in verschiedenen Regionen Deutschlands für die Risiken im Straßenverkehr vor Ort. Ab September wird das Programm auch für die Region Aurich (Niedersachsen) angeboten, ab Dezember für die Region Köln.

Innovatives Seminarprogramm mit Selbstlernphase

„Sicher in meiner Region“ besteht aus zwei Präsenzseminaren und einer webbasierten Selbstlernphase, für die eigens das Online-Präventionstool www.sicher-in-meiner-region.de vom DVR entwickelt wurde. Auf Basis polizeilich erfasster Unfalldaten werden regionale Unfallhäufungsstellen per 360-Grad-Videos aufgenommen, mögliche Unfallhergänge in animierten Videosequenzen rekonstruiert und auf der Webseite zur Verfügung gestellt.

In den beiden Seminaren sensibilisieren professionelle Trainerinnen und Trainer junge Beschäftigte für die spezifischen Gefährdungen der ihnen bekannten Wege. In der dazwischengeschalteten online-basierten Selbstlernphase bearbeiten die Teilnehmenden selbstständig individuelle Beobachtungsaufgaben zu Strecken in ihrer Umgebung.

Evaluation zeigt: „Sicher in meiner Region“ wirkt

Die Materialien der Webseite helfen dabei, wichtige Streckenmerkmale wahrzunehmen und das Verhalten von anderen Verkehrsteilnehmenden besser einschätzen zu können. Aufgrund des regionalen Bezuges sind die Strecken den Teilnehmenden größtenteils bekannt. Dadurch entsteht ein hohes emotionales Identifikationspotential, das die Beteiligten für ihre spezifischen Gefährdungen sensibilisiert. Evaluationen zeigen, dass „Sicher in meiner Region“ wirkt. Die Bereitschaft zu aggressiven Verkehrsverstößen sinkt. Außerdem wurden bei den jungen Teilnehmenden signifikante Verbesserungen der Methoden- und Sozialkompetenz gemessen.

„Sicher in meiner Region“ soll das Unfallrisiko auf Arbeits- und Dienstwegen senken

„Sicher in meiner Region – Regio Protect UVT“ wurde als Seminarprogramm entwickelt, um das besonders hohe Unfallrisiko von jungen Menschen auf ihren täglichen Arbeitswegen zu senken. Im Jahr 2018 verzeichneten Unfallkassen und Berufsgenossenschaften zum wiederholten Male mehr meldepflichtige Unfälle mit tödlichem Ausgang im Straßenverkehr als außerhalb. Über ein Drittel dieser meldepflichtigen Arbeits- und Dienstwegeunfälle passieren jungen Beschäftigten im Alter von 16 bis 29 Jahren (DGUV, 2018). Im September und Oktober 2019 wird „Sicher in meiner Region“ in Aurich (Niedersachsen) sowie im Dezember 2019 und Januar 2020 in Köln (Nordrhein-Westfalen) angeboten.

Berufsgenossenschaften und Unfallkassen fördern „Sicher in meiner Region“

„Sicher in meiner Region“ ist ein Kooperationsprojekt des DVR, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM), der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM), der Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) und der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, der IPV GmbH und der TÜV | DEKRA arge tp 21 GbR in Kooperation mit der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e. V. (BVF).

Weitere Informationen und Materialien unter www.sicher-in-meiner-region.de.