Startseite  >  Presse > Pressemitteilungen > DVR startet neue Jugendaktion „SCOOOT“ mit Unfallkassen und Berufsgenossenschaften

DVR|UK|BG starten neue Jugendaktion "Scooot"

04. September 2020 - Die neue Jugendaktion „SCOOOT“ informiert und sensibilisiert Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 über die verschiedenen Formen, Risiken und Möglichkeiten der Elektromobilität. Denn bei der großen Vielfalt neuer Elektro-Fahrzeuge ist es auch für Jugendliche nicht einfach, den Überblick über Regeln und den Umgang mit E-Scooter, Pedelec, E-Roller und Co. zu behalten.

Schwerpunktaktion „SCOOOT“ klärt über Regeln und Gefährdungen auf

Gemeinsam ist E-Scootern, E-Bikes, Pedelecs, E-Mopeds, E-Mofas, Segways und S-Pedelecs, dass sie elektronisch betrieben oder unterstützt werden. Die Unterschiede liegen u.a. in den für sie geltenden Regeln oder auch dem Alter, ab dem man mit ihnen fahren darf. Die heute startende neue DVR|UK|BG-Jugendaktion „SCOOOT“ beschreibt die Fahrzeuge, weist auf ihre Besonderheiten hin und klärt über Gefahren auf, die das schnelle Ausleihen der Elektrofahrzeuge per App mit sich bringen kann.

„SCOOOT“-Unterrichtsmaterialen online kostenfrei

Das Angebot richtet sich an Lehrkräfte für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe. Auf der Webseite www.scooot-dvr.de stehen verschiedene Materialien für den Unterricht zur Verfügung. Sie können dort gedruckt bestellt oder online kostenfrei heruntergeladen werden. Zudem gibt die Webseite den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sämtliche Themen auch selbstständig zu Hause zu bearbeiten.

„SCOOOT“-Wettbewerb: Mitmachen lohnt sich

Schulklassen oder Projektgruppen, die sich intensiv mit dem Aktionsthema auseinandersetzen, können am Wettbewerb teilnehmen. Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler eine Gefährdungsanalyse ihrer täglichen Wege mit derartigen Fahrzeugen u.a. zur Schule durchführen, die in die Gefährdungsbeurteilung der Schule einfließen kann. Das ist aktive Beteiligung – eine Win-Win-Situation für die Prävention (www.kommmitmensch.de). Dabei haben sie die Chance 200,- bis 500,- Euro zu gewinnen. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es online unter www.scooot-dvr.de/wettbewerb

 

 

© 2020 Deutscher Verkehrssicherheitsrat