Info-Portal Drogen im Straßenverkehr
DVR
Deutscher VerkehrssicherheitsratUK | BG
Unfallkassen und BerufsgenossenschaftenVISION ZERO

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen bezeichnen diejenigen Wirkungen, die vom Konsumenten nicht erwünscht sind. Sie können psychisch und/oder auch physisch sein. In leichteren Fällen handelt es sich beispielsweise um kurze depressive Episoden, Schweißausbrüche oder Übelkeit. Schwerwiegende Nebenwirkungen können eine medizinische und/oder eine stationäre Behandlung erforderlich machen, zu bleibender oder schwerwiegender Behinderung oder Invalidität führen. Nebenwirkungen können lebensbedrohend bis tödlich sein. Vor allem der gleichzeitige Konsum mehrerer illegaler Drogen und/oder Alkohol kann unkalkulierbare Auswirkungen auf den Körper und die Psyche haben und zu dementsprechend unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Bei Langzeitkonsum oder Abhängigkeit ist bei den meisten illegalen Drogen im Regelfall mit schweren Nebenwirkungen bzw. Langzeitfolgen zu rechnen (z.B. Leber- oder Nierenschäden). Zum Teil handelt es sich aber auch um Folgen des Konsummusters: beispielsweise Hepatiden, HIV-Infektion durch Spritzengebrauch, Nasenwandperforation bei Kokain etc.

 

Beratung in Ihrer Nähe

MPU-Begutachtungsstellen