Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Meldungen

Sicher am Steuer: Ex-Lindenstraßen-Star Bill Mockridge macht Fahrfitness-Check in Köln

Dr. med. Michael Feld (l.) untersucht Bill Mockridge. (Fotos: Alena Zerbes)

Bonn, 3. Februar 2016 – Mehr als drei Millionen Fans verfolgten im Dezember den letzten dramatischen Auftritt in der Lindenstraße von Erich Schiller alias Bill Mockridge. Jetzt gibt es in Köln ein Wiedersehen mit dem beliebten Schauspieler und Kabarettisten. Für eine Aktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) macht sich der 68-jährige TV-Liebling ab sofort für sichere Mobilität im Alter stark: In einer Kölner Arztpraxis nahm er dafür an einem freiwilligen Gesundheitscheck teil, bei dem seine Fahrtüchtigkeit auf Herz und Nieren geprüft wurde. ...»


DVR/ETSC-Seminar „Businessplan Verkehrssicherheit“

Am 16. März 2016 in Montabaur

Bonn, 26. Januar 2016 – Das Projekt „PRAISE“ (Preventing Road Accidents and Injuries for the Safety of Employees) soll die betriebliche Verkehrssicherheit in Europa fördern. Unter dem Titel „Businessplan Verkehrssicherheit – Kostensenkung durch Prävention“ laden der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) am 16. März 2016 zu einem PRAISE-Länderseminar nach Montabaur ein. ...»


Sichere Straßen für kleines Geld?

Schriftenreihe 19

Bonn, 25. Januar 2016 – Die sichere Gestaltung von Straßen ist ein wesentliches Instrument zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Die Wirkung von baulichen Maßnahmen ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach einer Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Um dem Ideal einer sicheren Straße möglichst nahe zu kommen, fehlen jedoch häufig die dazu erforderlichen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines Geld“? ...»


Auditoren-Symposium „Verkehrssicherheit von Straßen“

Am 1./2. März 2016 in Weimar und am 14./15. März 2016 in Wuppertal

Bonn, 20. Januar 2016 – Das Symposium „Verkehrssicherheit von Straßen“ präsentiert im jährlichen Rhythmus aktuelle Erkenntnisse aus der Straßen- und Verkehrsplanung sowie der Verkehrssicherheitsforschung. Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) laden gemeinsam nach Weimar und Wuppertal ein. Die jeweils zweitägige Veranstaltung richtet sich an Auditorinnen und Auditoren sowie an alle, die mit Fragen der Straßenverkehrssicherheit befasst sind. Das Auditorenforum bietet als fester Teil eine Plattform für Diskussion und Erfahrungsaustausch. ...»


German Road Safety: DVR koordiniert Verkehrssicherheitsarbeit für Flüchtlinge und Zugewanderte

Mehrsprachige Internetseite, Smartphone-App und Printmedien in Vorbereitung

Bonn, 20. Januar 2016 – Das Thema Flüchtlinge beschäftigt bundesweit auch die Akteure in der Verkehrssicherheitsarbeit. Viele Verkehrsregeln in Deutschland sind für die ankommenden Menschen neu oder bestimmte Situationen im Straßenverkehr gestalten sich anders als im Herkunftsland. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) entwickelt deshalb mit Unterstützung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zwei Printmedien sowie eine Internetseite und eine Smartphone-App unter dem gemeinsamen Titel „German Road Safety“. ...»


Nachrichten aus anderen Quellen

Auch an Karneval: Kein Alkohol am Steuer

Berlin, 3. Februar 2016 – In der Karnevalszeit gehören alkoholische Getränke für viele Menschen zum Feiern dazu. Doch im Straßenverkehr gibt es keine „Narrenfreiheit“, deshalb gilt auch in diesen Tagen der Grundsatz „Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht“. Als Alternative zum eigenen Auto, Motorrad oder Fahrrad empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) öffentliche Verkehrsmittel oder das Taxi. ...»


54. Deutscher Verkehrsgerichtstag: MPU bereits ab 1,1 Promille

Goslar, 1. Februar 2016 – Das Expertengremium des 54. Verkehrsgerichtstages in Goslar empfiehlt, eine medizinisch-psychologische Untersuchung bei Kraftfahrenden bereits ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille anzuordnen. Derzeit liegt der Grenzwert in den meisten Bundesländern bei 1,6 Promille. Weitere Empfehlungen gab es zu den Themen Blutprobe und Dashcams....»


Umfrage: Dashcams bringen Sicherheitsgewinn

Köln, 1. Februar 2016 – 44 Prozent der deutschen Autofahrerinnen und Autofahrer würden in ihrem Fahrzeug eine Kamera anbringen, wenn dies gesetzlich geregelt und erlaubt wäre. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Automobil-Club Verkehr (ACV). Rund ein Viertel der 2.009 Befragten geht davon aus, dass die Verwendung von Dashcams zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beiträgt. ...»


AvD und Oticon starten Hör-Studie

Frankfurt am Main, 29. Januar 2016 – Ein gutes Gehör ist für die Sicherheit im Straßenverkehr entscheidend. Vielen Autofahrerinnen und -fahrern ist jedoch nicht bewusst, dass sie technische Unterstützung benötigen. Der Automobilclub von Deutschland (AvD), der Hörgerätehersteller Oticon und zahlreiche Hörakustik-Betriebe in Deutschland starten deshalb die Studie „Besser hören, besser fahren?“. ...»


BBZ Nordhausen eröffnet neues Lkw-Trainingszentrum

Nordhausen, 29. Januar 2016 – Nach rund zehn Monaten Bauzeit wurde das neue Verkehrsschulungszentrum des Berufsbildungszentrums Straßenverkehr (BBZ) am 22. Januar 2016 in Nordhausen eröffnet. Rund 100 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft wohnten den Feierlichkeiten bei. ...»


Verkehrssicherheit weltweit

Papst Franziskus unterstützt FIA-Verkehrssicherheitskampagne für Kinder

Rom, 22. Januar 2016 – In einer Privataudienz empfing Papst Franziskus vergangene Woche Jean Todt, den Präsidenten des Weltautomobilverbandes FIA und dessen Delegation. Nach einem ausführlichen Gespräch über die Aufgaben der Verkehrssicherheitsarbeit in aller Welt sicherte der Papst seine Unterstützung für die #SaveKidsLives-Kampagne der FIA zu. ...»


Australien: Vier Punkte für Handynutzung am Steuer

Sydney, 10. Dezember 2015 – Autofahrer, die im australischen Bundesstaat New South Wales während der Fahrt zum Handy greifen, müssen ab 2016 mit härteren Strafen rechnen. Statt bisher drei Punkten werden künftig vier Punkte angerechnet. Ab 13 Punkten droht ein Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens drei Monate. ...»


Projekt „YEARS“ erforscht Bedürfnisse junger Verkehrsteilnehmer

Brüssel, 9. Dezember 2015 – Um die Verkehrssicherheit von Kindern und Jugendlichen in Europa zu verbessern, hat der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC das Forschungsprojekt YEARS ins Leben gerufen. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt durch die EU-Kommission, den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) und das Belgian Road Safety Institute. ...»


UN-Mitgliedstaaten einigen sich auf Strategiepapier

Brasilia, 23. November 2015 – Mehr als 130 UN-Mitgliedstaaten haben sich auf eine gemeinsame Absichtserklärung für mehr Sicherheit im Straßenverkehr geeinigt. Auf der zweiten Globalen Konferenz für Verkehrssicherheit in Brasilia verabschiedeten sie die 30 Empfehlungen umfassende „Brasilia Declaration on Road Safety“. Mitgliedstaaten, Organisationen und Institutionen hatten seit 2014 die Möglichkeit, das Papier mitzugestalten. ...»


Preisträger der PRAISE Awards 2015 stehen fest

Brüssel, 23. November 2015 – Mit den PRAISE Awards werden jährlich fünf europäische Unternehmen und Institutionen geehrt, die sich vorbildlich für innerbetriebliche Verkehrssicherheitsarbeit einsetzen. Antonio Avenoso, Geschäftsführer des Europäischen VerkehrssicherheitsratesETSC erinnerte daran, dass Präventionsarbeit sich letztlich für alle auszahle. ...»



Veranstaltungen, Tagungen, Kongresse

Dienstag, 01.03. und Mittwoch, 02.03.2016
Sicherheitsaudit von Straßen, Weimar

DVR-report 4/2015

Aktuell
Schwere Last für die Verkehrssicherheit?
DVR-Presseseminar zeigt technikbasierte Zukunftsvisionen auf ...»

Unfallstatistik aktuell

Im Oktober 2015 kamen 273 Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren dies 19 Getötete weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verletzten sank um 6,3 Prozent auf 33.329. ...»

Neue Artikel im Bestellservice
Broschüre: Sicher Rad fahren – mit und ohne Elektroantrieb ...»

Zielgruppen Verkehrsmittel Fachthemen
Videos Verkehrssicherheit interaktiv