Menu Suche
 

Unfallstatistik der Bundesländer

In sechs von 16 Bundesländern ist im Jahr 2017 die Zahl der Verunglückten bei Straßenverkehrsunfällen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die größten Anstiege gab es in Bremen (+2,7 %), in Brandenburg (+0,7 %), in Niedersachsen (+0,6 %) und in Hessen (+0,5 %). Die stärksten Rückgänge gab es im Saarland (-9,3 %), gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern (-3,4 %) und in Bayern (-2,9 %).

Bei den Getöteten gab es den größten Rückgang in Berlin (-35,7 % oder -20 Getötete) und gefolgt von Schleswig-Holstein (-12,3 % oder -14 Getötete). Prozentual die stärksten Zugänge gegenüber dem Vorjahr gab es im Saarland (+26,5 % oder
9 Getötete), in Brandenburg (+22,3 % oder 27 Getötete) und in Baden-Württemberg (+13,1 % oder 53 Getötete). Bezogen auf je 100.000 Einwohner in Deutschland verunglückten im vergangenen Jahr 477 Personen. Das größte bevölkerungsbezogene Risiko im Straßenverkehr zu verunglücken, bestand in Bremen mit 579 Personen und in Schleswig-Holstein mit 564 Personen je 100 000 Einwohner.

Bei Unfällen auf deutschen Straßen wurden 39 Personen je 1 Million Einwohner im Jahr 2017 getötet. Weit unter diesem Bundesdurchschnitt lagen die Stadtstaaten Berlin (10), Hamburg (15) und in Bremen (19), die aufgrund einer höheren Einwohnerdichte und weniger Außerortsstraßen generell niedrigere Werte als Flächenstaaten aufweisen. Nordrhein-Westfalen (27) und Hessen (34) lagen ebenfalls deutlich unter dem Durchschnittswert. Dagegen war die Gefahr bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt zu werden, mit jeweils 59 Todesopfern je 1 Million ihrer Einwohner in Brandenburg und in Sachsen-Anhalt, gefolgt von Niedersachsen und Thüringen mit jeweils 51 und in Mecklenburg-Vorpommern mit 49 am höchsten.

(Destatis)

nach oben

  

Verunglückte nach Verletzungsschwere, 2017

Land
Unfälle mit Verunglückten Getötete Verletzte gesamt Schwer-verletzte Leicht-verletzte
 Baden-Württemberg
36.724    458    47.300    8.397    38.903  
 Bayern
53.140    608    69.659    11.528    58.131   
 Berlin
14.493    36    17.384    2.316    15.068   
 Brandenburg
8.891    148    11.377    2.732    8.645   
 Bremen
3.241    13    3.918    422    3.496   
 Hamburg
7.572    28    9.583    849    8.734   
 Hessen
21.120    213    28.225    4.642    23.583   
 Mecklenburg-Vorpommern
5.258    79    6.815    1.297    5.518   
 Niedersachsen
32.879    405    42.717    6.205    36.512   
 Nordrhein-Westfalen
60.389    484    77.377    13.345    64.032   
 Rheinland-Pfalz
14.806    177    19.123    3.559    15.564   
 Saarland
3.732    43    4.794    696    4.098   
 Sachsen
13.241    147    16.848    3.987    12.861   
 Sachsen-Anhalt
8.055    132    10.403    2.428    7.975   
 Schleswig-Holstein
12.528    100    16.155    2.160    13.995   
 Thüringen
6.587   109    8.634    1.950    6.684   
 Deutschland
302.656    3.180    390.312    66.513    325.799   

nach oben

  

Quelle: Destatis