Menu Suche
 

Unfallstatistik der Bundesländer

In neun von 16 Bundesländern ist im Jahr 2016 die Zahl der Verunglückten bei Straßenverkehrsunfällen gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die größten Anstiege gab es in Brandenburg (+ 4,0 Prozent), in Nordrhein-Westfalen (+ 3,7 Prozent) und in Rheinland-Pfalz (+ 2,7 Prozent). Weniger Verunglückte gab es in den Ländern Bremen (– 5,1 Prozent), Thüringen (– 4,0 Prozent) und in Hamburg (– 2,7 Prozent).

Bei den Getöteten gab es den größten Rückgang in Brandenburg (– 32,4 Prozent oder – 58 Getötete) und gefolgt von Bremen (– 23,5 Prozent oder –4 Getötete). Prozentual die stärksten Zugänge gegenüber dem Vorjahr gab es in Hamburg (+ 45,0 Prozent oder 9 Getötete), in Berlin (+ 16,7 Prozent oder 8 Getötete) und im Saarland (+ 9,7 Prozent oder 3 Getötete).

Bei Unfällen auf deutschen Straßen wurden 39 Personen je 1 Million Einwohner im Jahr 2016 getötet. Weit unter diesem Bundesdurchschnitt lagen die Stadtstaaten Hamburg und Berlin mit jeweils 16 und in Bremen (19), die aufgrund einer höheren Einwohnerdichte und weniger Außerortsstraßen generell niedrigere Werte als Flächenstaaten aufweisen. Nordrhein-Westfalen (29) und das Saarland (34) lagen ebenfalls deutlich unter dem Durchschnittswert. Dagegen war die Gefahr bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt zu werden, mit 59 Todesopfern je 1 Million ihrer Einwohner in Sachsen-Anhalt, gefolgt von Mecklenburg-Vorpommern mit 55 und in Niedersachsen mit 52 am höchsten.

Bezogen auf je 100.000 Einwohner in Deutschland verunglückten im vergangenen Jahr 487 Personen. Das größte bevölkerungsbezogene Risiko im Straßenverkehr zu verunglücken, bestand in Schleswig-Holstein mit 580 Personen und in Bremen mit 570 Personen je 100.000 Einwohner.




(Destatis)

nach oben

  

Verunglückte nach Verletzungsschwere, 2016

Land
Unfälle mit Verunglückten Getötete Verletzte gesamt Schwer-verletzte Leicht-verletzte
 Baden-Württemberg
36.9550    405    48.103    8.990    39.113  
 Bayern
54.500    616    71.763    11.551    60.212  
 Berlin
14.686    56    17.336    2.087    15.249   
 Brandenburg
8.965    121    11.326    2.680    8.646   
 Bremen
3.187    13    3.815    402    3.413   
 Hamburg
7.795    29    9.800    831    8.969   
 Hessen
21.314    231    28.063    4.777    23.286   
 Mecklenburg-Vorpommern
5.422    89    7.045    1.329    5.716   
 Niedersachsen
32.724    414    42.466    6.179    36.287   
 Nordrhein-Westfalen
62.055   524    79.074    13.574    65.500   
 Rheinland-Pfalz
15.188    161    19.655    3.609    16.046   
 Saarland
4.071    34    5.301    705    4.596   
 Sachsen
13.643    162    17.300    4.128    13.172   
 Sachsen-Anhalt
8.162    133    10.513    2.378    8.135   
 Schleswig-Holstein
12.783    114    16.479    2.205    14.274   
 Thüringen
6.700   104    8.627    2.001    6.626   
 Deutschland
308.145   3.206   396.666    67.706    325.726   

nach oben

  

Quelle: Destatis