Verkehrswacht fordert Fahrverbot bei Handynutzung

Berlin, 12. Juni 2017 – Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) fordert ein einmonatiges Fahrverbot für Autofahrerinnen und Autofahrer, die während der Fahrt am Steuer zum Handy greifen. Auf einen entsprechenden Beschluss einigte sich die Jahreshauptversammlung in Würzburg.

Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D., erläuterte: „Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine große Gefährdung anderer im Straßenverkehr. Deshalb sind wir für ein einmonatiges Fahrverbot für Wiederholungstäter.“ Die DVW sieht dringenden Handlungsbedarf und hofft auf eine baldige Umsetzung in der Gesetzgebung.

Quelle: DVW

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings und
-programme nach Richtlinien des DVR
www.dvr.de/sht