Menu Suche
 

Vereinte Nationen starten Verkehrssicherheitsfonds

New York, 4. Mai 2018 – Die Vereinten Nationen haben einen Fonds eingerichtet, der Ressourcen auf staatlicher Ebene sowie bei länderübergreifenden Institutionen und weiteren Akteuren der Verkehrssicherheit mobilisieren soll. Den finanziellen Grundstein legten der Weltautomobilverband FIA sowie die Unternehmen Total und 3M.

Nach Schätzungen der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE) reichen bereits 1.500 US-Dollar aus dem Fonds, um ein Menschenleben zu retten, zehn schwere Verletzungen zu vermeiden und weitere 51.000 US-Dollar an Investitionen in die Verkehrssicherheit zu mobilisieren. Jean Todt, UN-Sonderbotschafter für Sicherheit im Straßenverkehr, appellierte: „Ich baue auf die Unterstützung aller Beteiligten, die Ressourcen einzubringen, die wir brauchen, um die Zahl der Verkehrstoten weltweit weiter zu reduzieren.“

Quelle: UNECE