Menu Suche
 

EU-Parlamentarier fordern höhere Standards in der Fahrzeugsicherheit

Brüssel, 26. Oktober 2017 – Der Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr (TRAN) im Europäischen Parlament hat sich für effektivere Maßnahmen im Bereich Fahrzeugsicherheit ausgesprochen. Dies sei nötig, um das Ziel von null Getöteten im Straßenverkehr zu erreichen.

Die Verkehrspolitiker nennen in ihren Empfehlungen unter anderem Notbremsassistenten, elektronische Geschwindigkeitsbegrenzer und Gurtwarner für alle Sitze im Fahrzeug. Die gesetzlich verankerten EU-Standards für die technische Sicherheitsausstattung von Pkw, Lkw und Nutzfahrzeugen sind seit 2009 unverändert. Die nun verabschiedete Resolution fordert Änderungen in der Gesetzgebung bis Anfang kommenden Jahres.

Quelle: ETSC