Menu Suche
 

ETSC: Intelligente Geschwindigkeitsassistenten wichtig im Kampf gegen zu schnelles Fahren

Brüssel, 19. Februar 2019 – Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit ist Ursache für ein Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Europa. Der aktuelle PIN-Report des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC nennt Intelligent Speed Assistance (ISA) als wichtiges Instrument für mehr Sicherheit.

Am 21. Februar 2019 stimmt der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europäischen Parlamentes über neue Standards für Fahrzeugsicherheit ab. In einem aktuellen Entwurf sollen Intelligente Geschwindigkeitsassistenten ab 2022 verpflichtend in allen Neufahrzeugen eingebaut sein.

Den PIN-Report des ETSC finden Sie unter https://etsc.eu/reducing-speeding-in-europe-pin-flash-36/

Quelle: ETSC