Menu Suche
 

Presseseminare

Fit genug für den Straßenverkehr? (Foto: Gerhard Zerbes)

Fit genug für den Straßenverkehr?

DVR-Presseseminar zum Einfluss von Wetter, Schlaf und Gesundheit

Aufgrund von besonderen Wetterbedingungen, Schlafstörungen und gesundheitlichen Einschränkungen ereignen sich jedes Jahr viele Verkehrsunfälle, bei denen Menschen getötet oder schwer verletzt werden. Wie wirken Wetter, Witterung und Klima auf Menschen? Und welche Möglichkeiten gibt es, trotz ungünstiger äußerer Bedingungen sicher unterwegs zu sein? Diesen und weiteren Fragen widmete sich das DVR-Presseseminar am 13. und 14. Juni 2017 in Marburg an der Lahn.
>>


Warum fahren Menschen zu schnell? (Foto: monticellllo - Fotolia)

Warum fahren Menschen zu schnell?

DVR-Presseseminar zum Einfluss von Wetter, Schlaf und Gesundheit

Zu geringer Abstand und nicht angepasste Geschwindigkeit zählen zu den häufigsten Ursachen von Verkehrsunfällen in Deutschland und verursachen zudem enorme volkswirtschaftliche Kosten. Warum fahren Menschen zu schnell? Durch welche Maßnahmen kann man das Geschwindigkeitsverhalten wirksam beeinflussen? Diese Fragen wurden auf einem DVR-Presseseminar am 27. und 28. Oktober in Kassel diskutiert.
>>


„Das Fahrrad ist ein Gewinner-Thema“ (Foto: GWM)

„Das Fahrrad ist ein Gewinner-Thema“

Presseseminar „Zweiradsicherheit in Deutschland“

Fahrräder und Motorräder standen im Blickpunkt des DVR-Presseseminars „Zweiradsicherheit in Deutschland“, das am 27. und 28. Juni 2016 in Münster stattfand. Dabei ging es um Unfallursachen und Lösungen zur Reduzierung der Gefährdung für die Nutzerinnen und Nutzer dieser Fahrzeuge. Sowohl beim Fahrrad als auch beim Motorrad spielt die Infrastruktur eine große Rolle. Aus Sicht des DVR befindet sich der Mensch im Zentrum der Betrachtung.
>>


Schwere Last für die Verkehrssicherheit? (Foto: rasica - Fotolia)

Schwere Last für die Verkehrssicherheit?

DVR-Presseseminar zeigt technikbasierte Zukunftsvisionen auf

Unfälle unter Beteiligung von Güterkraftfahrzeugen und Omnibussen haben häufig schwere Folgen und lösen ein großes Medieninteresse aus. Aber zeichnen diese Berichte ein realistisches Bild der realen Gefährdung auf deutschen Straßen? Welchen Belastungen sind die Fahrerinnen und Fahrer ausgesetzt? Welche technischen Visionen gibt es im Schwerlastverkehr? Um diese und weitere Fragen ging es beim Presseseminar des DVR am 19. und 20. November in Lünen.
>>


Geeignet und fahrtüchtig?

Geeignet und fahrtüchtig?

DVR-Presseseminar informiert über Alkohol, illegale Drogen und Medikamente im Straßenverkehr

Neben Alkohol beeinträchtigen auch Medikamente und Drogen in zahlreichen Fällen die Fahrtüchtigkeit und stellen unter Umständen die Fahreignung in Frage. Welche Erkenntnisse gibt es zu den Themen Alkohol, Drogen und Medikamente im Straßenverkehr? Welche Möglichkeiten der Rehabilitation auffälliger Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer gibt es? Diesen Fragen widmete sich das Presseseminar des DVR, das am 2. und 3. Juni 2015 in Schweinfurt stattfand.
>>


Automatisiertes Fahren – Chance oder Risiko? (Foto >upload.wikimedia.org/wikipedia/en/5/54/Autonomouscar1956.jpg)

Automatisiertes Fahren – Chance oder Risiko?

DVR-Presseseminar in Bonn

Das Auto gibt selbstständig Gas, lenkt, bremst und überholt, während sich der Fahrer entspannt zurücklehnt, Zeitung liest oder seinen nächsten Termin vorbereitet. Aber welche Folgen hat dies für die Verkehrssicherheit? Können wir grenzenloses Vertrauen in die Technik haben? Welche rechtlichen Hürden sind zu nehmen, bevor das automatisierte Fahren umgesetzt werden kann? Und wer übernimmt die Verantwortung, wenn die Systeme versagen? Diese und andere Fragen wurden beim DVR-Presseseminar am 24. und 25. November 2014 in Bonn von Experten und rund 70 Fachjournalisten diskutiert.
>>


Warum fahren Menschen zu schnell? (Foto: monticellllo - Fotolia)

Mehr Schutz für die Ungeschützten

Fußgänger und Radfahrer besonders gefährdet

Weltweit gelten Fußgänger, Radfahrer und ältere Menschen als die „Verlierer“ der Mobilität. Warum sind Kinder im Straßenverkehr so sehr gefährdet? Woran liegt es, dass die Gefährdung bei älteren Radfahrerinnen und Radfahrern zugenommen hat? Welchen Beitrag können Notbremsassistenzsysteme zur Verhinderung von Fußgängerunfällen leisten? Welches Potenzial steckt in der Verbesserung der Infrastruktur? Diesen und weiteren Fragen widmete sich das DVR-Presseseminar „Ungeschützte Verkehrsteilnehmer“ am 28. und 29. August 2014 in Kastellaun.
>>