Menu Suche
 

Verkehrssicherheitsarbeit mit Asylsuchenden in Brandenburg

Potsdam, 26. Oktober 2016 – Brandenburg hat als erstes deutsches Bundesland ein Pilotprojekt „Verkehrssicherheitsarbeit für Geflüchtete und Asylsuchende“ aufgesetzt. Alle 18 Verkehrswachten werden die Schwerpunkte Fahrradkurse, Schulungen für den öffentlichen Personennahverkehr sowie Eltern-Kind-Kurse vor interkulturellem Hintergrund umsetzen.

Die Verkehrssicherheitsarbeit basiert darauf, soziale und kommunikative Verhaltensformen weiterzugeben sowie zu lernen, wie der Straßenverkehr in Deutschland unter Mitwirkung aller Beteiligten sicher funktioniert. Die Kurse sind alltagsnah an der Situation der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer orientiert. Somit soll Unterstützung in der täglichen Lebensbewältigung gegeben werden, um die Integration zu erleichtern und die Lebensqualität zu verbessern. Bei Erfolg soll das Projekt im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Quelle: DVW