Menu Suche
 

UN-Generalversammlung verabschiedet Resolution zur Verkehrssicherheit

New York, 22. April 2016 – Die Generalversammlung der Vereinen Nationen hat in einer aktuellen Resolution zu Bemühungen für mehr Verkehrssicherheit aufgerufen. UN-Mitgliedstaaten sind aufgefordert, Hauptunfallursachen wie nicht angepasste Geschwindigkeit oder Fahren unter Alkoholeinfluss zu bekämpfen. Als wichtiges Instrument gelten Kampagnen zur Information und Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer.

Ebenfalls eine zentrale Rolle erhält die Fahrzeugsicherheit. Konkret fordert die UN-Versammlung gesetzliche Richtlinien, die Sicherheitsgurte, Airbags und aktive Sicherheitssysteme in allen neuen Fahrzeugen garantieren. Zudem sollen Rettungsketten verbessert, Abläufe bei der Versorgung von Verletzten optimiert und eine langfristige Betreuung der Unfallopfer gewährleistet werden.

Quelle: WHO