Menu Suche
 

UDV-Publikation „Unfälle schwerer Lkw mit Fußgängern und Radfahrern“

Berlin, 20. November 2019 – Anders als bei Abbiegeunfällen zwischen Lkw und Rad Fahrenden gibt es bei vielen Unfällen zwischen Lkw und Zu Fuß Gehenden noch keine Assistenzsysteme, die diese Unfälle verhindern könnten. Dies ist eine Erkenntnis aus einer aktuellen Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV).

Zum Schutz von Personen, die sich unmittelbar vor dem Lkw befinden, müssten weitere Systeme zum Einsatz kommen, so die Autoren. Überwacht werden sollte der Frontbereich, auch wenn dieser bereits teilweise durch Spiegel abgedeckt ist. Bis die Fahrzeuge flächendeckend damit ausgestattet sind, empfiehlt die Studie zielgerichtete Informations- und Schulungskampagnen, die sich sowohl an die Fahrerinnen und Fahrer schwerer Nutzfahrzeuge als auch an die Zu Fuß Gehenden und Rad Fahrenden richten.

Die Publikation kann kostenlos heruntergeladen werden unter https://udv.de/de/publikationen/unfallforschung-kompakt/unfaelle-zwischen-schweren-lkw-und-fussgaengern

Quelle: UDV