Menu Suche
 

Verkehrstotenzahl im März 2020: Niedrigster Wert seit Wiedervereinigung 1990

25. Mai 2020 - 158 Menschen sind im März 2020 im Straßenverkehr getötet worden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) handelt es sich um die niedrigste Verkehrstotenzahl seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990. Im Vorjahresmonat gab es 234 Straßenverkehrstote. Auch die Zahl der Verletzten sank im Vergleichszeitraum um 27 Prozent auf rund 20.400.

Insgesamt erfasste die Polizei im ersten Quartal 2020 rund 564.000 Straßenverkehrsunfälle. Das waren 9,7 Prozent weniger Unfälle als im Vorjahreszeitraum. Darunter gab es 53.600 Unfälle mit Personenschaden, bei denen 548 Menschen getötet wurden. Im Vergleichszeitraum 2019 starben 633 Menschen, womit die Zahl der Straßenverkehrstoten von Januar bis März 2020 um 14,5 Prozent fiel. Die Zahl der Verletzten lag bei 68.500 und sank im Verhältnis zum Vergleichszeitraum um 12,3 Prozent.

Quelle: Destatis