Menu Suche
 

Mit Motorrad und Roller sicher durch den Winter

Essen, 1. Dezember 2017 – Sind die Straßen eis- und schneefrei, möchten viele Motorradfahrerinnen und -fahrer auch im Winter nicht auf das Fahrvergnügen verzichten. Das Institut für Zweiradsicherheit (ifz) hat einige Tipps für Mensch und Maschine in der Wintersaison gesammelt. Noch mehr als im Sommer ist eine defensive, vorausschauende Fahrweise oberstes Gebot.

Plötzliches Beschleunigen und Bremsen sowie ruckartige Lenkmanöver sind auf rutschigen Straßen absolut tabu. Gemäßigte Kurvenfahrten und Schräglagen beherrschen die Fahrt, ebenso ein vergrößerter Sicherheitsabstand und erhöhte Aufmerksamkeit an Feldern, Wäldern, Kreuzungen und Einmündungen.

Wichtig ist es, die Körpertemperatur immer auf einem angenehmen Niveau zu halten, also auch nicht zu warm. Wer mehrere Bekleidungsschichten nutzt, sollte auf ausreichend Beweglichkeit beim Fahren achten. Um dem Beschlagen des Helmvisiers vorzubeugen, hilft es, dieses einen Spalt weit zu öffnen. Beschichtete oder doppelwandige Visiere sowie Anti-Beschlag-Sprays können helfen.

Im Hinblick auf die einwandfreie technische Funktion des Zweirades ist in der dunklen Jahreszeit besonders auf die Beleuchtung zu achten. Bei der Bereifung empfiehlt das ifz, die Profiltiefe nicht unter vier Millimeter sinken zu lassen. Die neue seit Juni 2017 gültige Winterreifenregelung besagt, dass einspurige Kraftfahrzeuge (vom Leichtmofa bis zum Motorrad) von der Winterreifenpflicht ausgenommen sind.

Quelle: ifz