Menu Suche
 

Mehr Verkehrssicherheit für die A 2

Bielefeld, 19. Mai 2017 – Niedersachsen startete bereits vor einem Jahr einen Runden Tisch, um die Unfälle auf der A 2 einzudämmen. Im März zog Sachsen-Anhalt nach, und auch in Nordrhein-Westfalen laufen Bemühungen, um insbesondere die Zahl der schweren Lkw-Unfälle zu verringern. Erfolge sind bisher kaum zu verzeichnen.

„Wir brauchen mehr und schärfere Kontrollen, ob Lkw-Fahrer gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen und Sicherheitsabstände nicht einhalten, riskant überholen oder vom Geschehen auf den vielbefahrenen Pisten abgelenkt sind“, sagt Thomas Webel, Verkehrsminister von Sachsen-Anhalt. Die Einführung variabler Tempolimits und andere Maßnahmen zeigen zumindest im Braunschweiger Abschnitt der A 2 Erfolg. Seit 2002 ist dort ein Rückgang der Unfallzahlen zu verzeichnen.

Quelle: Neue Westfälische