Menu Suche
 

Drei Viertel der Autofahrer durch Technik im Fahrzeug abgelenkt

München, 5. Dezember 2016 – Laut einer repräsentativen Umfrage des Allianz Zentrums für Technik (AZT) greifen 46 Prozent der Autofahrerinnen und Autofahrer während der Fahrt zum Handy. Etwa drei Viertel der Befragten sind regelmäßig durch die Benutzung verbauter Technik im Fahrzeug abgelenkt. Die Studie sieht einen klaren Zusammenhang zwischen Ablenkung und Unfallrisiko.

So berichten 60 Prozent der Fahrerinnen und Fahrer, die in den zurückliegenden drei Jahren in Unfälle verwickelt waren, dass sie ihr Mobiltelefon beim Fahren in die Hand genommen hatten. Bei Personen ohne Unfallerlebnis waren es nur 37 Prozent. Auffällig war auch, dass 52 Prozent der Befragten sich durch telefonierende Mitfahrer abgelenkt fühlen.

Für die Studie wurden 1.600 Autofahrerinnen und Autofahrer in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt.

Quelle: Allianz