Menu Suche
 

BASt: Lebensstil und Unfallrisiko älterer Autofahrer hängen zusammen

Bergisch Gladbach, 8. Januar 2019 – Ein aktiver Lebensstil älterer Menschen, verbunden mit dem Wunsch nach Abwechslung, führt zu einem höheren Unfallrisiko im Straßenverkehr. Zu diesem Fazit gelangt eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

Gesunde und aktive Senioren verfügten demnach über ein stärker ausgeprägtes Risikoverhalten als Menschen derselben Altersklasse, die körperlich weniger fit und über wenige finanzielle Ressourcen verfügen. Auch ist bei den aktiveren Senioren die Kompetenzeinschätzung deutlich positiver und eine stärkere Bindung an den Pkw erkennbar.

Für die Studie wurden 2.066 Autofahrerinnen und Autofahrer ab 55 Jahren unter anderem zu bevorzugten Freizeitaktivitäten und Werthaltungen befragt.

Quelle: BASt