Menu Suche
 

An „Vatertag“ ereignen sich besonders viele Alkoholunfälle

Berlin, 24. Mai 2017 – Der 25. Mai ist „Christi Himmelfahrt“ und wird in vielen Gegenden mit Wanderungen oder Ausfahrten als „Vatertag“ gefeiert. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und das Statistische Bundesamt (Destatis) weisen auf die erhöhte Unfallgefahr hin: an diesem Tag ereignen sich neben Neujahr und dem 1. Mai die meisten Alkoholunfälle.

Laut amtlicher Unfallstatistik werden am „Vatertag“ zwei- bis dreimal so viele Alkoholunfälle registriert wie an anderen Tagen. 2015 ereigneten sich an diesem Tag 254 Alkoholunfälle, das waren 160 mehr als an einem durchschnittlichen Tag. In der Gruppe unterwegs zu sein, senkt zudem die Hemmschwelle erheblich. Wer den freien Tag für eine Fahrradtour nutzt, sollte lieber auf Alkohol verzichten.

Quelle: DVW