Menu Suche
 

ACE: Ein Viertel aller Jugendlichen schaut im Straßenverkehr auf das Smartphone

Berlin, 1. Dezember 2017 – Mehr als jedes vierte Mädchen (27,3 Prozent) und fast jeder vierte Junge (23,5 Prozent) schauen beim Überqueren der Straße auf das Smartphone. Das ist das Ergebnis der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion „Finger weg – Smartphone im Verkehr“ des ACE Auto Club Europa.

Bei den Erwachsenen sind es 14 Prozent der Frauen und 16,4 Prozent der Männer. Ein halbes Jahr lang hat der ACE das Verhalten von rund 140.000 Fußgängerinnen und Fußgängern in ganz Deutschland an Zebrastreifen und Ampeln beobachtet. Der ACE fordert, Smartphone-Nutzung als Unfallursache in die Unfallprotokolle aufzunehmen.

Quelle: ACE