Menu Suche
 

Junge Fahrer: Drei von vier Autos weisen Mängel auf

Stuttgart, 1. Oktober 2014 – Während des diesjährigen DEKRA SafetyChecks wurden fast 16.000 Pkw junger Fahrerinnen und Fahrer untersucht. Drei Viertel der Autos wiesen zum Teil erhebliche Sicherheitsmängel auf. Mit dem Fahrzeugalter stieg auch die Zahl der Schäden. 70 Prozent der Pkw waren älter als acht Jahre.

Rund 46 Prozent aller Fahrzeuge wiesen Mängel in den Bereichen Fahrwerk, Räder/Reifen und Karosserie auf. An 43 Prozent der Pkw verzeichneten die Prüfingenieure Mängel an Beleuchtung, Elektrik und Elektronik. In 34 Prozent der Fälle wurde die Bremsanlage beanstandet.

Das Durchschnittsalter der Fahrzeuge lag bei 11,7 Jahren und damit um fast drei Jahre höher als im Pkw-Gesamtbestand in Deutschland. Im Schnitt waren die untersuchten Autos knapp 136.000 Kilometer gelaufen, das sind rund 10.000 Kilometer mehr als vor fünf Jahren.

Bei den Fahrzeugen unter drei Jahren waren 28 Prozent mängelbehaftet. Unter den sieben- bis neunjährigen Fahrzeugen lag der Anteil bei knapp 71 Prozent. Unter den 13- bis 15-jährigen Autos waren neun von zehn mit Mängeln unterwegs.

Quelle: DEKRA