Menu Suche
 

DocStop erhält Deutschen Arbeitsschutzpreis

Düsseldorf, 11. November 2013 – Die Initiative „DocStop für Europäer“ ist mit dem Sonderpreis des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2013 ausgezeichnet worden. Das ehrenamtliche Projekt hat ein Netzwerk zur Unterwegsversorgung von Fernfahrern ins Leben gerufen und leistet seit 2007 einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit dieser Berufsgruppe und damit auch zur Verkehrssicherheit. In Deutschland beteiligen sich 700 Ärzte und Kliniken an DocStop.

Logistik oder Termindruck erlauben Fernfahrern häufig nicht, sich im Krankheitsfall auf die Suche nach einem Arzt zu begeben. Alle beteiligten Mediziner haben sich deshalb bereit erklärt, Bus- und Berufskraftfahrer ohne lange Wartezeiten und ohne Zusatzkosten zu behandeln.

Der Deutsche Arbeitsschutzpreis wird jährlich vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) sowie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) verliehen und würdigt Konzepte oder Produkte, die zu mehr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz beitragen.