Menu Suche
 

2017 ist die Zahl der Medizinisch-Psychologischen Untersuchungen gesunken

Bergisch-Gladbach, 11. September 2018 - Laut Angaben der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ist die Zahl der medizinisch-psychologischen Untersuchungen (MPU) im vergangenen Jahr gesunken. 2017 nahmen 88.035 Personen an einer MPU teil. Das waren 3,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

Auf Grundlage eines MPU-Gutachtens entscheiden die Straßenverkehrsbehörden, ob eine Person die Fahrerlaubnis erhalten oder zurückerhalten kann oder nicht. Die BASt schreibt die bundesweite Statistik jährlich fort. Mehr Informationen.

Quelle: BASt