Menu Suche
 

DVR-Seminare „Sichere Straßen für den Fußverkehr“

Fortsetzung der Reihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik

Berlin, 4. Juli 2017 – Obwohl das Zufußgehen besonders in Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung ist, werden die Belange von Fußgängern in der Verkehrsinfrastrukturplanung bisher vergleichsweise wenig beachtet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) richtet deshalb in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) Fachseminare unter dem Titel „Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr“ aus, die sich mit dem Thema sichere Infrastruktur für Fußgängerinnen und Fußgänger beschäftigen.

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2017 wird die Reihe mit vier weiteren Terminen fortgesetzt. Das Vermitteln von Regelwerken und Rechtsvorschriften sowie von Erkenntnissen aus der Unfallforschung soll helfen, Kommunen für die Belange des Fußverkehrs zu sensibilisieren. Ziel ist es, die Planung sicherer und bedarfsgerechter Infrastruktur zu fördern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Gelegenheit, Praxisaufgaben gemeinsam zu bearbeiten und Erfahrungen auszutauschen. Die eintägigen Veranstaltungen richten sich an Fachpersonal aus der Kommunalverwaltung und -politik, aus Planungsbüros und Verbänden sowie an weitere Akteure aus dem Bereich der Nahmobilität. Die Seminare werden durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.

Veranstaltungstermine und -orte:

6. September 2017, Hamburg

14. September 2017, Augsburg

14. November 2017, Mönchengladbach

5. Dezember 2017, Leipzig

Download:

pdf Programm und Anmeldung