Menu Suche
 

Sicher und entspannt in den Urlaub

DVR gibt Tipps für die Reisevorbereitung

26. Juni 2018 – Sommerferienzeit ist Reisezeit! Millionen Deutsche wählen das Auto, um ans Urlaubsziel zu reisen. Wer bei der Reisevorbereitung einige Punkte beherzigt, hat beste Chancen, erholt, vor allem aber sicher ans Ziel zu kommen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) empfiehlt, besonders auf den einwandfreien technischen Zustand des Autos, ordnungsgemäß gesichertes Gepäck und das Wohlbefinden der Reisenden zu achten.

Vor dem Urlaub: Fahrzeugcheck machen

Beim Fahrzeug-Check sollten Bremsanlage und -flüssigkeit, Ölstand, Scheibenwaschanlage, Kühlwasser, die komplette Elektrik, Stoßdämpfer, Reifendruck, der Zustand und die Profiltiefe der Reifen (inklusive Reserverad) sowie die Beleuchtung vom Fachmann geprüft werden. Zahlreiche Kfz-Meisterbetriebe bieten zur Ferienzeit spezielle Aktionen an.

Mehr Informationen zum Thema Reifencheck

Tiere finden einen sicheren Platz im Kofferraum eines Kombis. Quelle: George Lucian/Unsplash
Tiere finden einen sicheren Platz im Kofferraum eines Kombis. Quelle: George Lucian/Unsplash

Richtig Packen macht die Reise sicher

Gepäck und Ladung, etwa Fahrräder oder Verpflegung, aber auch kleine Gegenstände wie MP3-Player sollten unter Einhaltung der Zuladungsgrenzen sicher verstaut werden. Schwere Gepäckstücke werden möglichst nah am Boden und zum Fahrzeugmittelpunkt hin gelagert. Haustiere müssen, je nach Größe, entsprechend gesichert werden und finden am besten im Kofferraum eines Kombis oder auf der Rückbank Platz.

Dachgepäckträger sicher montieren, auf Reifendruck
und Spritverbrauch achten

Bei der Verwendung von Dachgepäckträgern ist auf eine sichere Montage sowie Einhaltung der zulässigen Dachlast, zu der auch der Träger zählt, zu achten. Tipps für die richtige Montage geben die Automobilclubs oder auch KfZ-Händler. Beim Transport von Lasten auf dem Dach ändert sich das Fahrverhalten und der Spritverbrauch kann um bis zu 20 Prozent steigen. Je nach Gesamtgewicht des Fahrzeugs muss der Reifendruck gegebenenfalls angepasst werden. Die passenden Werte sind in der Tankklappe oder im Türpfosten auf der Fahrerseite vermerkt.

Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten einpacken

Ein Erste-Hilfe-Set macht die Reise sicher. Quelle: Pixabay
Ein Erste-Hilfe-Set macht die Reise sicher. Quelle: Pixabay

Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten müssen im Notfall schnell erreichbar sein. Abschleppseil, Starthilfekabel und Taschenlampe können sich außerdem als nützlich erweisen. Falls die Reise ins Ausland führt, gehören Informationen über das jeweilige Land zur guten Urlaubsvorbereitung. Über die Verkehrsregeln im Ausland und Bußgeldregelungen informieren die Automobilclubs. Wichtig sind zudem die Internationale Versicherungskarte („Grüne Karte“) sowie der Europäische Unfallbericht.

Müdigkeit vorbeugen und Pausen einlegen

Eine sorgfältig geplante Reiseroute, die Zeitpolster und Bewegungspausen enthält, sowie ausreichend Getränke und Verpflegung gestalten die Fahrt für alle Reisenden angenehmer. Etappen sollten höchstens zwei Stunden, die Pausen dazwischen rund 20 bis 25 Minuten dauern. Sie helfen vor allem dem Fahrer, Ermüdung und Sekundenschlaf vorzubeugen. Leichte Gymnastik regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung der Beine. Obst, Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen oder Tee erfrischen besonders bei sommerlichen Temperaturen. Spielzeug kann Langeweile bei Kindern vorbeugen und sollte deshalb griffbereit sein. Während der Fahrt müssen Kinder stets vorschriftsmäßig gesichert sein.

Mehr Informationen zu Müdigkeit am Steuer

Eine gute Planung ist das A und O für eine sichere Reise. Quelle: DVR
Eine gute Planung ist das A und O für eine sichere Reise. Quelle: DVR

Sicher und entspannt reisen mit guter Planung

Wer sich nicht durch Staus stressen lassen möchte, sollte die Stoßzeiten und Baustellen auf der Route beachten. Mithilfe verschiedener Apps kann man sich bereits am Vortag alternative Routen mit geringer Staugefahr aussuchen und im Navigationsgerät speichern. Fit und ausgeruht können Autofahrer die Anreise bereits gelassen als Teil ihres Urlaubs betrachten und die Chancen erhöhen, ihr Reiseziel sicher und entspannt zu erreichen.