Menu Suche
 

Sichere Straßen – für kleines Geld?

DVR-Kolloquium „Infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit“

Bonn, 24. Oktober 2014 (DVR) – Die sichere Gestaltung von Straßen ist ein wesentliches Instrument zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Die Wirkung von baulichen Maßnahmen ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach einer Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Um dem Ideal einer sicheren Straße möglichst nahe zu kommen, fehlen jedoch häufig die dazu erforderlichen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines Geld“? Dieser Frage wollen der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Unfallforschung der Versicherer (UDV) auf dem diesjährigen DVR-Kolloquium am 8. Dezember 2014 in Berlin nachgehen.

Wie lassen sich Gefahren präventiv erkennen und beseitigen? Welche effektiven und preiswerten Möglichkeiten gibt es, um Straßen sicherer zu gestalten? Wo liegen die Grenzen einfacher Maßnahmen? Diesen und weiteren Fragen rund um die Verbesserung der Straßenverkehrsinfrastruktur widmen sich Experten aus Politik, Wissenschaft und Forschung sowie Industrie und Verbänden. Fachreferenten präsentieren den aktuellen Stand der Technik. Eine Podiumsdiskussion bietet Gelegenheit, das Thema kontrovers zu diskutieren. Technische, finanzielle und gesellschaftliche Aspekte stehen dabei im Fokus.

Download:

pdf Einladung/Programm und Anmeldung