Menu Suche
 

„sicher mobil“-Seminare: Kraftfahrerthemen am beliebtesten

Ergebnisse der Teilnehmerbefragung liegen vor

Bonn, 6. Dezember 2010 (DVR) – Mit dem Programm „sicher mobil“ bietet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) Seminare für ältere Verkehrsteilnehmer an. Um zukünftig noch besser auf die Wünsche der Teilnehmer einzugehen, wurde zwischen Oktober 2009 und Januar 2010 eine Befragung durchgeführt, deren Ergebnisse nun vorliegen.
Knapp neun von zehn Teilnehmern interessierten sich für das Thema Mobilität als Kraftfahrer im Alter. Gut jeder Achte betrachtete Mobilität im fortgeschrittenen Alter als bedeutsam für „Erledigungen des privaten Lebensalltags“. Als informativstes Themenfeld ging der Bereich „Verkehrsregeln“ hervor, gefolgt von „Körperlichen Veränderungen“.

Als weitere Interessenschwerpunkte gaben die Teilnehmer zu jeweils rund 30 Prozent die Themenfelder „Mobilität als Fußgänger“ und „Mobilität als Radfahrer“ an. Mit steigendem Alter wuchs das Interesse am Themenkomplex Fußgängermobilität. Zunächst wurde das Autofahren als wichtigste Form der Bewegung genannt, gefolgt vom Gehen, Radfahren und den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Während 76,6 Prozent der Teilnehmer ihre Mobilität als bedeutsam zur Erledigung des privaten Lebensalltags bezeichneten, wurden Flexibilität, die Bewältigung längerer Strecken sowie die Aufrechterhaltung von Kontakten von jeweils 50 Prozent der Befragten als wichtig eingestuft. Mehrfachnennungen waren möglich.

Das Durchschnittsalter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt 68,8 Jahre, wobei der Schwerpunkt in der Altersgruppe zwischen 60 und 80 Jahren liegt. Etwa 80 Prozent der Befragten wohnen in kleineren Orten, nur etwa 5,1 Prozent leben in Großstädten oder Ballungsräumen.

Für die Erhebung wurden rund 1.260 Teilnehmer aus 150 Veranstaltungen befragt.

Ansprechpartner DVR: Burkhard Gerkens, Tel. 0228/40001-49, bgerkens@dvr.de

Download:

jpg Pressefoto (RGB-Format, 3,6 MB)

jpg Pressefoto (CMYK-Format, 1,6 MB)

ppt sicher mobil-Befragung 2010 (ppt-Format, 740 kB)