Sie sind hier: Startseite > Themen

Transporter

Sicherheitstraining international

DVR vermittelt Know-how in den Irak

Bonn, 11. April 2013 (DVR) – Fahrsicherheitstrainings sind in Deutschland nach wie vor sehr gefragt. Die Attraktivität dieser bewährten Präventionsmaßnahme belegt die Teilnehmerzahl: Über 200.000 Autofahrer interessieren sich pro Jahr für die Sicherheitstrainings des DVR und seiner Mitglieder. Deren Wirkung bleibt seit einigen Jahren nicht mehr nur auf Deutschland beschränkt: Zahlreiche Verkehrssicherheitsorganisationen und Institutionen aus anderen europäischen Ländern greifen als Kooperationspartner des DVR auf das in langjähriger Arbeit erworbene Know-how bei der Trainingskonzeption und Trainerausbildung zurück. ...»

Transporter werden sicherer

Stuttgart, 24. September 2010 – Transporter bewegen sich im Straßenverkehr nahezu so sicher wie Pkw und bieten den Insassen einen vergleichbaren Schutz. Zudem ist die Unfallbeteiligung von Transportern seit dem Jahr 2001 stark rückläufig. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Sicherheit von Transportern“, die die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), der Verband der Automobilindustrie (VDA), die Unfallforschung der Versicherer (UDV) und die DEKRA Unfallforschung erarbeitet haben. ...»

Fahrerassistenzsysteme in Nutzfahrzeugen

Unfälle vermeiden – Menschen schützen!

Fahrerassistenzsysteme, kurz FAS, können einen wesentlichen Beitrag zur Vision Zero leisten. Viele Unfälle können durch FAS verhindert werden. Bei vielen weiteren können FAS die Unfallfolgen deutlich verringern. Das gilt gerade für Nutzfahrzeuge: Termindruck und Routine im Berufsalltag können Unfälle verursachen, die durch die Unterstützung von Fahrerassistenzsystemen zu vermeiden wären.
Moderne Fahrerassistenzsysteme leisten weitaus mehr als ABS und ESP allein. Sie unterstützen den Fahrer in so vielen Fahrsituationen, dass damit mehr als die Hälfte aller schweren Pkw-Unfälle vermeidbar wären. Außerdem tragen Fahrerassistenzsysteme zur Stauvermeidung sowie zur Erhöhung des Fahrkomforts bei und helfen Kraftstoffkosten zu reduzieren.
Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und seine Partner empfehlen den Einsatz von Fahrerassistenzsystemen in jedem Fahrzeug. Denn diese helfen, im Sinne der Sicherheitsphilosophie Vision Zero, die Mobilität sicherer zu gestalten. ...»

FAS für Nutzfahrzeuge

Infoveranstaltung auf dem Flughafengelände Altenburg

Nobitz, 15. Juli 2010 – Termindruck und Stress, aber auch Routine führen zu Unachtsamkeit im Straßenverkehr und zu schweren Verkehrsunfällen. Elektronische Fahrerassistenzsysteme (FAS) tragen wesentlich zur Unfallprävention und Minderung von Unfallfolgen bei. Im Rahmen einer Aktionsveranstaltung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) am 31. August auf dem Flughafengelände Altenburg können interessierte Besucher die Vorteile und Funktionsweise von FAS-Systemen im Berufsalltag erfahren. ...»

Achtung: Baustelle!

Bonn, 23. Juni 2010 – Mehr Verkehrszeichen, mehr Fahrbahnmarkierungen, mehr Blinkzeichen, mehr Hektik, mehr Stress – weniger Abstand, weniger Platz.
Baustellen lösen bei vielen Autofahrern Unsicherheiten aus, bei manchen sogar Ängste. Nicht ohne Grund, denn bei Unfällen in Baustellen werden jährlich mehrere Tausend Menschen verletzt oder getötet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) empfiehlt deshalb, vor und in Baustellen besonders vorsichtig zu fahren. ...»

Risiko raus! Gesetzliche Unfallversicherung startet Kampagne für mehr Sicherheit beim Fahren und Transportieren

Zentrales Motiv sind kopflose Menschen

Berlin, 14. Januar 2010 – Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und landwirtschaftliche Sozialversicherung starten heute ihre gemeinsame Präventionskampagne „Risiko raus!“. Ziel der zweijährigen Kampagne ist, das Unfallrisiko beim Fahren und Transportieren zu verringern. Zentrales Motiv sind kopflose Menschen, mit denen die gesetzliche Unfallversicherung für mehr Risikobewusstsein bei der Arbeit und im Straßenverkehr wirbt. ...»

Presseseminar „Sicherheit von Nutzfahrzeugen“

24./25. November 2008 in Mühlhausen/Thüringen

Lkw-Unfall. (Foto > DVR)Im Jahr 2007 wurden 215 Lkw-Insassen bei Verkehrsunfällen getötet, insgesamt verunglückten 12.315 Menschen bei Unfällen mit Lkw-Beteiligung. Warum passieren Unfälle mit Nutzfahrzeugen? Welchen Belastungen sind die Fahrer tagtäglich ausgesetzt? Welche Lösungsansätze gibt es, um Lkw-Fahrer bei ihrer schweren Aufgabe zu unterstützen und für mehr Sicherheit auf unseren Straßen zu sorgen? Diesen und weiteren Fragen gingen die Experten vor rund 40 Journalisten nach. ...»

Fahrer-Qualifizierungsprogramm Transporter (FQT)

Schulung für den anspruchsvollen Fahreralltag: Das Fahrer-Qualifizierungsprogramm Transporter von BGF und DVR kombiniert theoretische Grundlagen mit dem DVR-Sicherheitsprogramm für Kleintransporter.Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr) haben ein zweitägiges Seminar zur Qualifizierung von Transporterfahrern entwickelt. Das „Fahrer-Qualifizierunsprogramm Transporter (FQT)“ kombiniert theoretische Grundlagen mit fahrpraktischen Übungen aus dem „Sicherheitsprogramm Transporter“ des DVR. ...»

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

DGUV/DVR-Schwerpunktaktion
mit Gewinnspiel
http://www.abgelenkt.info