Sie sind hier: Startseite > Themen

Motorrad

Katherina Reiche: Mit Fahrsicherheitstrainings sicher in die Motorradsaison starten

Berlin, 17. März 2014 – Mehr Fahrspaß durch Fahrpraxis: Gemeinsam mit Comic-Zeichner Martin Perscheid, BMW Motorrad und Honda werben das Bundesverkehrsministerium und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) als Initiatoren der Kampagne „Runter vom Gas“ bei Bikern für einen vorsichtigen Start in die Saison – und verlosen auf www.runtervomgas.de Gutscheine für zertifizierte Fahrsicherheitstrainings. ...»

„Runter vom Gas“ präsentiert neue Autobahnplakate

Motive zeigen „Scheinbar schöne Welt“

München, 9. Dezember 2013 – Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hat heute im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Christian Kellner, die neuen Autobahnplakate der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ vorgestellt. Motto der Plakatlinie für das kommende Jahr: „Scheinbar schöne Welt“. ...»

Presseseminar „Emotionen im Straßenverkehr“

Am 7. und 8. November 2013 in Bad Breisig

Bonn, 8. November 2013 – Emotionen und Motive regen uns zum Handeln an und bestimmen unser Verhalten maßgeblich. Je nach Art oder Ausprägung können Angst, Langeweile oder Stress eine entscheidende Rolle beim Zustandekommen von Verkehrsunfällen spielen. Ein Presseseminar des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) am 7. und 8. November 2013 in Bad Breisig widmete sich dem Thema „Emotionen im Straßenverkehr“. Fachreferenten und Journalisten diskutierten aktuelle Erkenntnisse sowie mögliche Maßnahmen, um das Unfallrisiko zu senken. ...»

Wie können Motorradfahrer besser geschützt werden?

19. DVR-Forum „Sicherheit und Mobilität“

Bonn, 26. Juni 2013 (DVR) – Freiheit, Individualität, Spaß: Das sind nur einige Schlagworte, mit denen Biker ihre Faszination am Motorradfahren beschreiben. Doch das Fahren mit dem motorisierten Zweirad ist kein einfaches Unterfangen. Können, Erfahrung und passende Ausrüstung sind notwendig. Ein Motorrad hat weder eine Knautschzone noch einen Gurt. Motorrad fahren ist gefährlich, das beweist ein Blick in die Unfallstatistik: Das Risiko, mit dem Motorrad zu verunglücken, ist europaweit 18-mal höher als mit dem Pkw. ...»

Motorradfahrer: Täter oder Opfer?

19. DVR-Forum „Sicherheit und Mobilität“ am 25. Juni 2013 in Mainz

Bonn, 17. Juni 2013 (DVR) – Freiheit, Individualität, Spaß: Das sind nur einige Schlagworte, mit denen Biker ihre Faszination am Motorradfahren beschreiben. Doch das Fahren mit dem motorisierten Zweirad ist kein einfaches Unterfangen. Können, Erfahrung und passende Ausrüstung sind notwendig. Dennoch: Ein Motorrad hat weder eine Knautschzone noch einen Gurt. Motorrad fahren ist gefährlich, das beweist ein Blick in die Unfallstatistik: Das Risiko, mit dem Motorrad zu verunglücken, ist europaweit 18-mal höher als mit dem Pkw. ...»

Sicherheitstraining international

DVR vermittelt Know-how in den Irak

Bonn, 11. April 2013 (DVR) – Fahrsicherheitstrainings sind in Deutschland nach wie vor sehr gefragt. Die Attraktivität dieser bewährten Präventionsmaßnahme belegt die Teilnehmerzahl: Über 200.000 Autofahrer interessieren sich pro Jahr für die Sicherheitstrainings des DVR und seiner Mitglieder. Deren Wirkung bleibt seit einigen Jahren nicht mehr nur auf Deutschland beschränkt: Zahlreiche Verkehrssicherheitsorganisationen und Institutionen aus anderen europäischen Ländern greifen als Kooperationspartner des DVR auf das in langjähriger Arbeit erworbene Know-how bei der Trainingskonzeption und Trainerausbildung zurück. ...»

Sicherer Start in die Motorradsaison

Änderungen im Fahrerlaubnisrecht greifen

Bonn, 8. April 2013 (DVR) – Mit den ersten Sonnenstrahlen holen viele Motorradfahrer ihre Maschinen aus dem Winterschlaf und mischen sich wieder ins Straßenbild. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) weist darauf hin, dass sich Autofahrer daran erst wieder gewöhnen müssen: Sie müssen ihre Wahrnehmung wieder verstärkt auf die zweirädrigen Verkehrsteilnehmer richten, die im Winter eher selten auf unseren Straßen zu sehen waren. Vor allem beim Abbiegen und bei Wendemanövern ist Vorsicht geboten, damit kein Zweiradfahrer übersehen wird. ...»

Hörfunkspot zum Thema „Sicherheitsgurt“

Emotionaler Spot sensibilisiert Fahrzeuglenker zur Gurtnutzung

Bonn, 29. Januar 2013 (DVR) – Die richtige Sicherung kann im Falle eines Unfalls für alle Fahrzeuginsassen lebensrettend sein. Um so erschreckender sind die Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) bei den Bundesländern aus dem Jahre 2011: Demnach waren bundesweit durchschnittlich 20 Prozent der getöteten Kraftfahrzeug-Insassen nicht angeschnallt. Dies bedeutet, dass der routinierte Griff zum Gurt leider nicht bei allen Fahrzeuginsassen zur alltäglichen Gewohnheit gehört. Dabei bleibt der Sicherheitsgurt ab seiner Erfindung 1958, über die verbindliche Gurtanlegepflicht 1984 bis heute der Lebensretter Nummer eins. ...»

Motorradfahrer sind besonders gefährdet

DVR beschließt Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit

Bonn, 20. November 2012 (DVR) – Motorradfahrer gehören zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Im vergangenen Jahr sind 708 Biker auf unseren Straßen ums Leben gekommen, ein Anteil von 17,6 Prozent an allen im Straßenverkehr Getöteten. 556 verloren ihr Leben auf Landstraßen und Autobahnen. Insgesamt sind über 30.000 Motorradfahrer bei Unfällen verunglückt. Die häufigsten Unfallursachen sind nicht angepasste Geschwindigkeit, mangelnder Sicherheitsabstand und Fehler beim Überholen. ...»

Risiko für Motorradfahrer steigt

DVR fordert Unterfahrschutz in Kurven und mehr Trainings im Realverkehr

Stuttgart/Bonn, 10. Juli 2012 – Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der ACE Auto Club Europa zeigen sich aufgrund der aktuellen Unfallstatistiken für das Jahr 2011 alarmiert. Im vergangenen Jahr wurden 708 Motorradfahrer bei Verkehrsunfällen getötet, das entspricht einem Anstieg um 11,5 Prozent gegenüber 2010. Den stärksten Anstieg mit knapp 50 Prozent gab es in der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen Motorradfahrer. Der DVR fordert, die Unfallprävention weiter voranzutreiben und Unfallfolgen deutlich zu begrenzen. „Die Wahrscheinlichkeit, mit dem Motorrad zu verunglücken, ist europaweit 18-mal höher als mit einem Pkw“, stellt DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf in einem Gastbeitrag für die Clubzeitschrift „ACE Lenkrad“ (Ausgabe 7/2012) fest. ...»

Gefährliches Alter

Hohes Unfallrisiko für 15- bis 17-Jährige

Bonn, 26. Juni 2012 (DVR) – „Endlich 15!“ Das Erreichen dieses Alters markiert für viele Jugendliche eine wichtige Schwelle. Ab jetzt ist die motorisierte Fortbewegung mit dem Mofa, ab 16 Jahren auch mit den leistungsstärkeren Klein- oder Leichtkrafträdern möglich. Die Mobilität der Jugendlichen nimmt in diesem Alter zu, die zurückgelegten Wege werden länger. Über eine Stunde täglich sind 15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr unterwegs, dabei legen sie im Schnitt über 20 Kilometer zurück. Damit steigt aber auch die Gefahr: Das Risiko für 15- bis 17-Jährige, im Straßenverkehr zu verunglücken, ist um ein Mehrfaches höher als das der Kinder bis 14 Jahre. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hin. ...»

„Runter vom Gas“ veröffentlicht Broschüre für Motorradfahrer

Staatssekretär Mücke: Mit Humor für mehr Motorradsicherheit

Berlin, 10. Juni 2012 – Viele Motorradunfälle könnten durch das richtige Training, eine gute Ausrüstung oder die richtige Beladung vermieden werden. Um Sicherheit im Motorradverkehr anschaulich zu illustrieren, greift eine neue Broschüre der Kampagne „Runter vom Gas“ das Thema in Bildform auf. Zeichnungen aus der Feder des Cartoonisten Martin Perscheid erinnern an die zehn Grundregeln sicheren Motorradfahrens – in bunten Farben, aber mit einer gehörigen Portion Humor. Die Broschüre ist Teil der neu aufgelegten Verkehrssicherheitskampagne des Bundesverkehrsministeriums (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR).  ...»

Alkoholbedingte Unfälle sind 2011 gestiegen

Bonn, 3. April 2012 (DVR) – Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei 305.938 Verkehrsunfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein Anstieg um 6,1 Prozent. Die drei häufigsten Ursachen waren Fehler beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren, Ein- und Anfahren (60.199 Fälle), Missachtung von Vorfahrts- und Vorrangregeln (55.235 Fälle) sowie überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit (49.606 Fälle). In weiteren 43.655 Fällen war der Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering. Dies geht aus den vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) für das Jahr 2011 hervor. ...»

Sicher mit dem Pedelec durch den Frühling

Expertentipps rund ums Radfahren mit Elektromotor

Bonn, 23. März 2012 (DVR) – Der Frühling ist da – nichts wie rauf aufs Rad! Immer öfter hat dieses einen elektrischen Zusatzantrieb und heißt Pedelec. Vor allem ältere Menschen und langjährige Fahrrad-Abstinenzler begeistern sich für das mühelose Dahingleiten mit elektrischem Rückenwind. Doch Pedelecs sind nicht nur schneller als herkömmliche Drahtesel, sie sind auch schwerer und legen ein anderes Fahrverhalten an den Tag. Wer sicher und unbeschwert mit dem Pedelec unterwegs sein will, sollte beim Kauf und Betrieb ein paar wichtige Punkte beachten. In einer Leser-Telefon-Aktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) informierten Experten über technische, sicherheitsrelevante und rechtliche Aspekte des Fahrens mit einem Pedelec. ...»

„Runter vom Gas“ präsentiert neue Autobahnplakate

Motive zeigen „Scheinbar schöne Welt“

Die drei Motive der Plakatlinie für das Jahr 2014 stehen unter dem Motto: „Scheinbar schöne Welt“. Sie zeigen fröhliche, unbeschwerte Szenen im Auto mit Freunden, Familie oder Partnern. Gleichzeitig brechen die Botschaften hart mit der Harmonie in der Bildsprache: „Einer rast, zwei sterben“, „Einer ist abgelenkt, vier sterben“ und „Einer drängelt, zwei sterben“. Das verdeutlicht, wie folgenreich Fehlverhalten im Straßenverkehr sein kann. ...»

Hidehiko Enomoto mit dem Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge ausgezeichnet

Klettwitz, 6. Oktober 2011 – Hidehiko Enomoto, Leiter der Forschung des japanischen Nutzfahrzeugherstellers Hino Motors, Ltd., ist auf dem 7. Internationalen DEKRA/VDI-Symposium 2011 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ mit dem Europäischen Sicherheitspreis Nutzfahrzeuge 2011 ausgezeichnet worden.
„Hidehiko Enomoto erhält die Ehrung für seine ausgezeichneten Ingenieurleistungen auf dem Gebiet der Entwicklung von Nutzfahrzeugen. Er hat zu einer wesentlichen Steigerung der aktiven und passiven Sicherheit im Straßenverkehr beigetragen“, sagte Prof. Dr. Egon-Christian von Glasner, Präsident der Europäischen Vereinigung für Unfallforschung und Unfallanalyse (EVU), in seiner Laudatio. ...»

Motorrad-Sicherheitstrainings auf der Straße bald in ganz Deutschland

UDV und DVR lassen 35 Trainer ausbilden

Berlin, 8. August 2011 – Sie sind nicht zu übersehen: Motorräder sind zu dieser Jahreszeit und bei schönem Wetter auf unseren Straßen zahlreich unterwegs. Sommer heißt gleichzeitig Hauptsaison für Zweiradfahrer. Leider gehen damit auch Schreckensmeldungen über Motorradunfälle einher. Fast täglich wird von schlimmen Unfällen im Zusammenhang mit Motorradfahrern berichtet. Herkömmliche Sicherheitstrainings auf Übungsplätzen reichen nicht aus, die jährlichen Unfalltoten auf Zweirädern nachhaltig zu reduzieren. 2010 wurden auf deutschen Straßen 12.076 Fahrer und Beifahrer eines motorisierten Zweirads schwer verletzt und 710 getötet. ...»

Tag der Verkehrssicherheit: Motorrad-Sicherheitstraining auf der Straße

Abnahme einer Fahrtstrecke im Landkreis Freyung-Grafenau

Bonn, 20. Juni 2011 (DVR) – Die Teilnahme am Straßenverkehr mit dem Motorrad, das Fahren auf der Landstraße und mangelnde Fahrerfahrung führen zu einem außergewöhnlich hohen Risiko im Straßenverkehr zu verunglücken. Allein im Jahr 2010 wurden auf deutschen Straßen 12.076 Fahrer und Beifahrer eines motorisierten Zweirads verletzt und 710 getötet. Jeder dritte getötete Motorradfahrer stirbt bei einem Alleinunfall. ...»