Sie sind hier: Startseite > Themen

Bus

Sicher mit dem Bus zur Schule – Haltestellen-Tipps für Eltern und Kinder!

Mehr als zehn Millionen Schüler fahren mit dem Bus oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Ein gute Wahl, denn die Gefahr eines Unfalls ist damit laut Statistik deutlich geringer, als wenn man zu Fuß geht oder Fahrrad und Auto nutzt. Einen Gefahrenschwerpunkt gibt es aber trotzdem – und das sind die Haltestellen. Warum es dort immer wieder zu schweren Unfällen kommt und wie sie sich verhindern lassen, verrät dieser Audio-Beitrag. ...»

DFB-Busfahrer und WM-Held Arne Friedrich zeigen Rasern die rote Karte

„Runter vom Gas“ wirbt für Fairness und Verantwortung

Berlin, 28. November 2013 – Junge Menschen über die Gefahren des Straßenverkehrs aufzuklären – das ist das Ziel der Kampagne „Runter vom Gas“, die gemeinsam vom Bundesverkehrsministerium und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) getragen wird. Eine besondere Aktion fand nun mit dem Deutschen Fußballbund (DFB) statt: DFB-Busfahrer Wolfgang Hochfellner steuerte den großen Bus der deutschen Nationalelf durch den Berliner Stadtverkehr. Mit an Bord: Der langjährige Nationalspieler Arne Friedrich, Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und DVR-Präsident Dr. Walter Eichendorf. ...»

Sicherheitstraining international

DVR vermittelt Know-how in den Irak

Bonn, 11. April 2013 (DVR) – Fahrsicherheitstrainings sind in Deutschland nach wie vor sehr gefragt. Die Attraktivität dieser bewährten Präventionsmaßnahme belegt die Teilnehmerzahl: Über 200.000 Autofahrer interessieren sich pro Jahr für die Sicherheitstrainings des DVR und seiner Mitglieder. Deren Wirkung bleibt seit einigen Jahren nicht mehr nur auf Deutschland beschränkt: Zahlreiche Verkehrssicherheitsorganisationen und Institutionen aus anderen europäischen Ländern greifen als Kooperationspartner des DVR auf das in langjähriger Arbeit erworbene Know-how bei der Trainingskonzeption und Trainerausbildung zurück. ...»

Sicherheit im Schulbus

DVR geht mit informativer Webseite ins Netz

Bonn, 11. November 2011 (DVR) – Was ist eine Busschule? Welche Inhalte sollten Kindern vermittelt werden, damit sie den Schulbus sicher nutzen können? Wie wird eine Fahrzeugbegleitung organisiert? Gibt es in meiner Umgebung, vielleicht sogar in meiner Stadt, bereits ein entsprechendes Angebot? Diese und weitere Fragen beantwortet die neue Webseite www.schulbusprojekte.de, die der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) jetzt ins Netz gestellt hat. ...»

FAS für Nutzfahrzeuge

Infoveranstaltung auf dem Flughafengelände Altenburg

Nobitz, 15. Juli 2010 – Termindruck und Stress, aber auch Routine führen zu Unachtsamkeit im Straßenverkehr und zu schweren Verkehrsunfällen. Elektronische Fahrerassistenzsysteme (FAS) tragen wesentlich zur Unfallprävention und Minderung von Unfallfolgen bei. Im Rahmen einer Aktionsveranstaltung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) am 31. August auf dem Flughafengelände Altenburg können interessierte Besucher die Vorteile und Funktionsweise von FAS-Systemen im Berufsalltag erfahren. ...»

Achtung: Baustelle!

Bonn, 23. Juni 2010 – Mehr Verkehrszeichen, mehr Fahrbahnmarkierungen, mehr Blinkzeichen, mehr Hektik, mehr Stress – weniger Abstand, weniger Platz.
Baustellen lösen bei vielen Autofahrern Unsicherheiten aus, bei manchen sogar Ängste. Nicht ohne Grund, denn bei Unfällen in Baustellen werden jährlich mehrere Tausend Menschen verletzt oder getötet. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) empfiehlt deshalb, vor und in Baustellen besonders vorsichtig zu fahren. ...»

Verschärfte Bußgeldregeln für ausländische Autofahrer in Großbritannien

London, 6. März 2009 – Ab April gelten auf Großbritanniens Straßen verschärfte Bußgeld-Regeln für ausländische Autofahrer. Wie die Tageszeitung „The Times“ berichtet, kommen Bußgelder von bis zu 900 Pfund (etwa 1.000 Euro) auf ertappte Verkehrssünder zu, die keinen festen Wohnsitz in Großbritannien nachweisen können. ...»

Neuer Bußgeldkatalog tritt in Kraft

Ab Februar werden Raser und Drängler stärker zur Kasse gebeten

Bonn, 29. Januar 2009 (DVR) – Raser und Drängler müssen ab dem 1. Februar tiefer in die Tasche greifen. Auch für Fahrer, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer sitzen, werden die Bußgelder erhöht.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) begrüßt die Erhöhung der Geldbußen. „Wir haben die Pläne von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee von Anfang an unterstützt. Die Erhöhung leistet einen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen. Insbesondere Raser, Drängler, alkoholisierte Fahrer und auch immer mehr Drogenkonsumenten verursachen oft schwere Unfälle“, sagt DVR-Hauptgeschäftsführer Christian Kellner. Ein tieferer Griff ins Portemonnaie zeige durchaus Wirkung, wie Beispiele in anderen europäischen Staaten belegen würden. Dort sind die Geldbußen zum Teil noch sehr viel höher. ...»

Raum für alle – auch im Kreisverkehr

Bonn, 18. Dezember 2008 (DVR) – Kreisverkehre gibt es in Städten und Gemeinden immer häufiger. Sie führen den Verkehr ampelfrei über Knotenpunkte und halten den Verkehr flüssig. Nicht allen Verkehrsteilnehmern sind jedoch die Regeln geläufig, die hier gelten. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hin. ...»

Innerorts – Raum für alle!?

Schwerpunktaktion 2008/09 der Berufsgenossenschaften

Innerorts – Raum für alle!?Nirgendwo bewegen sich so viele unterschiedliche Verkehrsteilnehmer auf engem Raum wie in Ortschaften: Fußgänger, Radfahrer, Kinder, Rollstuhlfahrer, Auto- und Lkw-Fahrer, Schienenfahrzeuge, Busse und Motorradfahrer teilen sich diesen Verkehrsraum. Dies führt nicht nur häufig zu Konfliktsituationen, sondern auch zu hohen Unfallzahlen. ...»

Fahrerassistenzsysteme in Nutzfahrzeugen retten Leben

Bonn, 22. Juni 2007 - Das schwere Busunglück am Montag auf der Autobahn 14 (Dresden-Magdeburg) nimmt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e. V. (DVR) zum Anlass, erneut auf die lebensrettende Bedeutung elektronischer Fahrerassistenzsysteme (FAS) in Nutzfahrzeugen hinzuweisen. ...»

DVR begrüßt Initiative des Bundesverkehrsministers

Bußgeldeinnahmen sollen in bundesweite Prävention und Verkehrssicherheitsmaßnahmen fließen

Bonn, 16. Mai 2006 (DVR) – Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee wird heute bei der Verkehrsministerkonferenz in Berlin einen Vorschlag für drastische Bußgelderhöhungen bei besonders gefährlichen Delikten im Straßenverkehr einbringen. ...»

Bußgeldkatalog-Verordnung

...»

Mit Sicherheit unterwegs

Sicherheitsprogramm für Lkw, Busse und Sonderfahrzeuge

Lkw beim SicherheitstrainingGut und sicher fährt, wer nicht in Risikosituationen gerät. Deshalb lernen die Teilnehmer der DVR-Sicherheitsprogramme, Risiken des Straßenverkehrs und Besonderheiten des eigenen Fahrzeugs richtig einzuschätzen. ...»