Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V. - News http://www.dvr.de www.dvr.de de http://www.dvr.de/grafik/dvr.gifDeutscher Verkehrssicherheitsrat e. V.http://www.dvr.de/ Thu, 8 Dec 2016 23:59:03 UTC Zu Fuß in der Stadt – welche Gefahren lauern? http://www.dvr.de/presse/informationen/foto/4639.htm Aufmerksamkeit und Rücksicht sind erforderlich

Mit den Gedanken beim Weihnachtsbummel. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) rät in der dunklen Jahreszeit zu erhöhter Aufmerksamkeit. (Foto: DVR)

Bonn, 6. Dezember 2016 – Weihnachten und Silvester rücken näher, da sind viele Gänge zu erledigen und zahlreiche Besorgungen zu machen. Regelmäßig wird es zum Jahresende in unseren Innenstädten betriebsam, oft sogar hektisch. Fußgängerinnen und Fußgänger sollten nicht nur an ihre Erledigungen denken, so der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), sondern zugleich auch dem Straßenverkehr die erforderliche Aufmerksamkeit schenken.

]]>
Mon, 5 Dec 2016 23:00:00 UTC
Drei Viertel der Autofahrer durch Technik im Fahrzeug abgelenkt http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4640.htm

München, 5. Dezember 2016 – Laut einer repräsentativen Umfrage des Allianz Zentrums für Technik (AZT) greifen 46 Prozent der Autofahrerinnen und Autofahrer während der Fahrt zum Handy. Etwa drei Viertel der Befragten sind regelmäßig durch die Benutzung verbauter Technik im Fahrzeug abgelenkt. Die Studie sieht einen klaren Zusammenhang zwischen Ablenkung und Unfallrisiko.

]]>
Sun, 4 Dec 2016 23:00:00 UTC
Nach Glühwein nicht ans Steuer setzen http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4641.htm

Stuttgart, 5. Dezember 2016 – Die Vorweihnachtszeit ist eine besinnliche, aber auch eine gesellige Zeit. DEKRA empfiehlt allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern, auf Weihnachtsmärken und Weihnachtsfeiern besonnen zu bleiben und ihren Alkoholkonsum zu kontrollieren. Wer in geselliger Runde auf der Weihnachtsfeier Alkohol trinkt, plant am besten den sicheren Hin- und Heimweg schon im Voraus.

]]>
Sun, 4 Dec 2016 23:00:00 UTC
Gute Wege: Werkzeug zur Inklusion http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4637.htm

Berlin, 2. Dezember 2016 – Der 3. Dezember 2016 ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) macht darauf aufmerksam, dass niemand aufgrund körperlicher oder geistiger Einschränkungen von Mobilität ausgeschlossen werden sollte.

]]>
Thu, 1 Dec 2016 23:00:00 UTC
Licht-Test 2016: Jeder dritte Pkw mit Mängeln http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4636.htm

Bonn, 2. Dezember 2016 – Auch im Oktober 2016 boten die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen bundesweit kostenlose Licht-Tests an. Dabei waren 32 Prozent der überprüften Pkw-Beleuchtungen mängelbehaftet. Die Mängelstatistik hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent verbessert, wie der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW) bekanntgaben.

]]>
Thu, 1 Dec 2016 23:00:00 UTC
Weihnachtsbaum: nur mit Spanngurten richtig gesichert http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4635.htm

München, 2. Dezember 2016 – Ein Weihnachtsbaum, der beim Transport auf dem Autodach nicht richtig gesichert ist, kann bei einem Unfall zum Geschoss werden. Wie der ADAC in einem Versuch zeigt, können nur Spanngurte den Baum sicher fixieren. Wer Ladung nicht ordnungsgemäß sichert, muss mit einem Bußgeld von 60 Euro und einem Punkt rechnen.

]]>
Thu, 1 Dec 2016 23:00:00 UTC
DVR-Förderpreis 2017: Verkehrssicherheitsforschung im Fokus http://www.dvr.de/presse/informationen/4634.htm

Bonn, 1. Dezember 2016 – Zur Förderung der Kooperation von Forschung und Praxis in der Verkehrssicherheitsarbeit hat der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena einen Förderpreis ausgeschrieben. Geehrt werden junge Hochschulabsolventinnen und -absolventen für ihre Abschlussarbeiten zu Themen der Verkehrssicherheit. Der DVR-Förderpreis 2017 umfasst drei Preise und ist mit insgesamt 7.500 Euro dotiert. Die Arbeiten sollten zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 30. September 2016 fertiggestellt worden sein. Bewerbungen sind bis zum 22. Dezember 2016 möglich.

]]>
Wed, 30 Nov 2016 23:00:00 UTC
Kontrollen erhöhen die Verkehrssicherheit http://www.dvr.de/presse/informationen/4633.htm PIN Talk in Berlin: Verkehrsüberwachung in Europa

PIN Talk in Berlin (v.l.n.r.): DVR-Haupt­geschäftsführer Christian Kellner, Ruth Purdie (TISPOL), Jacqueline Lacroix (DVR), Sabine Amirdschanjan (EU-Vertretung), Klaus Machata (KfV), Jens Schade (TU Dresden), ETSC-Präsident Herman de Croo, Thomas Schalberger (Toyota) und ETSC- Geschäftsführer Antonio Avenoso (Fotos: DVR/Jürgen Gebhardt)

Berlin, 30. November 2016 – Für die einen sind sie ein notwendiges Übel, für die anderen ein ständiges Ärgernis: Verkehrskontrollen sind häufig Auslöser kontroverser Diskussionen. Fast schon reflexartig fallen bei Diskussionen rund um die Überwachung Begriffe wie Abzocke, Gängelung und Schikane.

Die Experten sind sich allerdings einig, dass flächendeckende Kontrollen im Straßenverkehr sowie das konsequente Ahnden von Delikten die Sicherheit auf den Straßen deutlich erhöhen.

]]>
Tue, 29 Nov 2016 23:00:00 UTC
Perfektionisten am Steuer http://www.dvr.de/presse/informationen/4632.htm Mit Fahrerassistenzsystemen sicher ans Ziel

Selbstbewusst – ein Großteil der Autofahrer ist überzeugt davon, dass der eigene Fahrstil souverän und vor allem sicher ist. (Foto: DVR)

Bonn, 30. November 2016 (DVR) – „Schlecht fahren immer die anderen, mein eigener Fahrstil ist souverän und vor allem sicher“ – dieser Meinung ist bekanntermaßen der Großteil der Autofahrer. Fakt ist aber, dass es im Straßenverkehr täglich zu brenzligen Situationen und Unfällen aufgrund von Fahrfehlern kommt. Fahrerassistenz­systeme (FAS) können helfen, Unfälle zu vermeiden, indem sie in Gefahrsituationen warnen oder den Fahrer unterstützen. 

]]>
Tue, 29 Nov 2016 23:00:00 UTC
Logistikbranche: Assistenzsysteme wichtiger als Automatisiertes Fahren http://www.dvr.de/aktuelles/sonst/4630.htm

Hannover, 29. November 2016 – Automatisiertes Fahren ist für 26 Prozent der deutschen Logistikunternehmen besonders wichtig. Zu diesem Ergebnis kommt die „Continental-Mobilitätsstudie 2016“. Ziel sollte jedoch zunächst die größtmögliche technische Unterstützung der Lkw-Fahrerinnen und -fahrer in Sachen Verkehrssicherheit sein. Zuverlässigkeit und Bedienfreundlichkeit der Systeme wurden von den Nutzern überwiegend positiv bewertet.

]]>
Mon, 28 Nov 2016 23:00:00 UTC