Sicherheit für den Radverkehr

"Sicherheit für den Radverkehr"

Fahrrad fahren hat viele positive Seiten: Oft lassen sich Wege schneller auf zwei Rädern als mit anderen Verkehrsmitteln zurücklegen. Radfahren kostet wenig und schont die Umwelt. Die in den letzten Jahren steigende Zahl der Radfahrer hat jedoch auch steigende Unfallzahlen zur Folge.

Mit dem Programm „Sicherheit für den Radverkehr“ will der DVR über die spezifische Gefährdungssituation von Radfahrern informieren. Zentrale Themen sind Gesundheit, Sicherheit, Technik und Umwelt.

Das Programm richtet sich in erster Linie an erwachsene Radfahrer. Mit Blick auf ein partnerschaftliches Miteinander im Straßenverkehr sind jedoch auch alle anderen Verkehrsteilnehmer angesprochen.

„Sicherheit für den Radverkehr“ wird ganzjährig angeboten und wird von DVR-Referenten in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen vermittelt. Die Dauer der Veranstaltungen richtet sich nach der jeweiligen Zielgruppe. Das Spektrum reicht dabei von zweistündigen Seminaren bis zu Veranstaltungsreihen über mehrere Tage.

Ansprechpartnerin:

Jutta Witkowski
Sachgebietsleiterin
Unfallprävention – Wege und Dienstwege
E-Mail: JWitkowski@dvr.de
Telefon: 0228 40001-45

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de
Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de
Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx