Presseseminar „Sicherheit von Nutzfahrzeugen“

24./25. November 2008 in Mühlhausen/Thüringen

Lkw-Unfall. (Foto > DVR)
Großbild anzeigen

Im Jahr 2007 wurden 215 Lkw-Insassen bei Verkehrsunfällen getötet, insgesamt verunglückten 12.315 Menschen bei Unfällen mit Lkw-Beteiligung. Warum passieren Unfälle mit Nutzfahrzeugen? Welchen Belastungen sind die Fahrer tagtäglich ausgesetzt? Welche Lösungsansätze gibt es, um Lkw-Fahrer bei ihrer schweren Aufgabe zu unterstützen und für mehr Sicherheit auf unseren Straßen zu sorgen? Diesen und weiteren Fragen gingen die Experten vor rund 40 Journalisten nach.

Im Vordergrund standen die Belastungen für die Lkw-Fahrer sowie Übermüdung und Ablenkung als Ursachen für schwere Lkw-Unfälle. Als Problem der Zukunft wurde erkannt, dass der demografische Wandel auch in der Führerkabine der Lkw nicht halt macht. Die Fahrer werden immer älter und der Nachwuchs fehlt.

Darüber hinaus stellte die Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen ihren Praxisversuch mit derzeit verfügbaren Fahrerassistenzsystemen vor. Weitere Themen: die Harmonisierung von Lkw-Kontrollen in Europa, die Kampagne „Hat’s geklickt?“ des DVR und 20 weiterer Partner zur Erhöhung der Gurtanlegequote sowie Ladungssicherung.

Am zweiten Seminartag stand auf dem Verkehrsübungsplatz in Obermehler die Praxis im Vordergrund. Hier konnten die Medienvertreter im Überschlagsimulator, Gurtschlitten, bei ESP-Demonstrationsfahrten sowie im neuen Abstandssimulator Verkehrssicherheit unmittelbar erleben.

Die Themen:

Harmonisierung in Europa?
Lkw-Kontrollen des Bundesamtes für Güterverkehr
Hans-Gerhard Pernutz
(Bundesamt für Güterverkehr)

Unterschätzte Risikofaktoren
Übermüdung und Ablenkung als Ursachen für schwere Lkw-Unfälle
Dipl.-Psych. Claudia Evers
(Bundesanstalt für Straßenwesen)

Mehr Sicherheit auf deutschen Straßen
Praxisversuch mit derzeit verfügbaren Fahrer-Assistenz-Systemen
Dr.-Ing. Klaus Ruff
(Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen)

„Hat’s geklickt?“ PDF
Lkw-Gurtkampagne
Jürgen Bente
(Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.)

Der ältere Lkw-Fahrer – ein Problem der Zukunft?
Unfall- und Sicherheitslage, Belastungsschwerpunkte, Handlungsbedarf
Dr. Wolfgang Fastenmeier
(mensch-verkehr-umwelt, Institut für Angewandte Psychologie, München)

Der Frühling der Ladungssicherung
Uwe-Peter Schieder
(Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. - TRANSPORT)


Downloads


Bild Hochauflösende Version "Entspannungsübung (BGF)" (ca. 1,2 MB)
Bild Hochauflösende Version "Ladung beim Bremsen" (ca. 1,3 MB)
Bild Hochauflösende Version "Angurten im Lkw" (ca. 1,3 MB)
Bild Hochauflösende Version "Lkw-Kontrolle" (ca. 0,6 MB)
Bild Hochauflösende Version "Lkw-Unfall" (ca. 0,9 MB)
Bild Hochauflösende Version "Müdigkeit (BGF)" (ca. 0,7 MB)
Bild Hochauflösende Version "Lkw-Fahrer im Stress (BGF).jpg" (ca. 0,9 MB)