Sichere Straßen für kleines Geld?

Schriftenreihe 19

Bonn, 25. Januar 2016 – Die sichere Gestaltung von Straßen ist ein wesentliches Instrument zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. Die Wirkung von baulichen Maßnahmen ist exakt überprüfbar, da die Unfallsituation vor und nach einer Neugestaltung ortsgenau verglichen werden kann. Um dem Ideal einer sicheren Straße möglichst nahe zu kommen, fehlen jedoch häufig die dazu erforderlichen finanziellen Mittel. Aber gibt es nicht auch wirkungsvolle infrastrukturelle Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit „für kleines Geld“?

Dieser Frage gingen der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Unfallforschung der Versicherer (UDV) auf dem DVR-Kolloquium am 8. Dezember 2014 in Berlin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nach. Aufgrund des großen themenbezogenen Interesses bei der Veranstaltung und in der Öffentlichkeit hat sich der DVR entschlossen, die Fachbeitrage der Experten in einer Ausgabe der DVR-Schriftenreihe zu veröffentlichen. Es handelt sich dabei um Beiträge von Professor Jürgen Gerlach, Bergische Universität Wuppertal, Professor Andreas Bark, Technische Hochschule Mittelhessen, Jörg Ortlepp (UDV) und Professor Jürgen Follmann, Hochschule Darmstadt. Die Schriftenreihe wurde von der UDV und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) unterstützt.



Downloads


pdf Schriftenreihe 19 – Sichere Straßen für kleines Geld?