Handbike-Sicherheitstrainings in Bayreuth und Büsum

Bonn, 15. Mai 2017 (DVR) – Vom 19. bis 23. August 2017 findet in Bayreuth ein Handbike-Sicherheitstraining statt. Ein weiteres Training wird vom 15. bis 17. September 2017 in Büsum (Schleswig-Holstein) angeboten. Veranstalter ist der Deutsche Rollstuhlsportverband (DRS), Fachbereich Rollikids, in Kooperation mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Das Training wendet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, die mit einem Adaptiv-Handbike am Straßenverkehr teilnehmen.

Adaptiv-Handbikes bestehen aus einem Rollstuhl mit fahrradähnlichem Vorspann. Der Antrieb dieser Kombination erfolgt über eine Handkurbel. Mit diesen Handbikes werden deutlich höhere Geschwindigkeiten erreicht als mit einem Rollstuhl.

In zahlreichen praktischen Übungen unter Anleitung des bekannten Handbike-Sportlers Heinrich Köberle erlernen die Kinder und Jugendlichen das richtige Verhalten in Alltagssituationen, wie zum Beispiel das Befahren von Bordsteinkanten und Engstellen, das Ausweichen vor Hindernissen und das sichere Abbiegen. Darüber hinaus stehen u.a. die verkehrssichere Ausstattung des Handbikes sowie die Bedeutung von Helmen und Warnkleidung auf der Tagesordnung. Anmeldungen können direkt beim DVR erfolgen, Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2017 für Bayreuth und der 4. August 2017 für Büsum.

Ansprechpartner: Andreas Bergmeier (0228/40 001-55; abergmeier@dvr.de)

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Verkehrssicherheitsprogramme für Jugendliche
verkehrssicherheitsprogramme.de