Profil schon gecheckt?

DVR startet Aktion „Reifenmonat März“

Bonn, 6. März 2013 – Bei der Aktion „Reifenmonat März“ erfahren Autofahrer alles zum Thema Reifenprofiltiefe. „Haben Sie ein gutes Profil?“ – Nein, hier ist nicht das Profil bei Facebook oder Xing, sondern das Reifenprofil gemeint! Die Profiltiefe der Reifen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Sicherheit im Straßenverkehr geht.

Dennoch fahren viele Autofahrer mit Reifen, die weniger Profiltiefe als die von Experten empfohlenen drei Millimeter bei Sommer- bzw. vier Millimeter bei Winterreifen haben. Damit die Verkehrsteilnehmer deutschlandweit sicherer unterwegs sind, hat die Initiative Reifenqualität – „Ich fahr auf Nummer sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner für 2013 die Profiltiefe in den Mittelpunkt gestellt und den „Reifenmonat März“ ins Leben gerufen.

Der März im Zeichen des Reifens

„Sommerreifen von Ostern bis Oktober“ heißt die Faustregel, also wird es im März höchste Zeit, sich um die Sommerbereifung des Autos zu kümmern. Bei der Aktion „Reifenmonat März“ werden Autofahrer, die im März 2013 bei den Kooperationspartnern DEKRA, TÜV Rheinland oder KÜS die Hauptuntersuchung durchführen lassen, über die Sicherheitsrisiken abgefahrener Reifen informiert. „Der Reifenmonat März leistet einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit auf unseren Straßen“, so Welf Stankowitz, Referatsleiter Fahrzeugtechnik des DVR.

Ein schlechtes Profil birgt Risiken

Die Fahrbahn ist nass und das Auto gerät ins Schwimmen? Das liegt oft an Reifen mit zu geringer Profiltiefe. Reifenexperten empfehlen, Sommerreifen nur bis zu einer Profiltiefe von mindestens drei Millimetern zu fahren, da ansonsten die Aquaplaninggefahr steigt. Je weniger Profil ein Reifen hat, desto weniger Wasser kann er verdrängen. Während ein Reifen mit drei Millimeter Restprofil bei Regen wenigstens noch Fahrbahnkontakt hält, schwimmt er mit 1,6 Millimeter auf. Das Fahrzeug ist dann vom Fahrer kaum noch zu kontrollieren.

Reifencheck ganz einfach

Die Profiltiefe ist schnell mit Hilfe einer Euromünze überprüft: Verschwindet der goldene Rand im Profil, ist die Profiltiefe bei Sommerreifen ausreichend, ansonsten sollte der Reifen bald ausgetauscht werden. Bei Reifen mit weniger als 1,6 Millimeter Profil drohen bis zu 75 Euro Bußgeld und bis zu drei Punkten in Flensburg. Checken Sie auch den Reifendruck. Der optimale Luftdruck senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu drei Prozent und spart bares Geld. Zu wenig Luftdruck bedeutet zudem weniger Fahrstabilität, höheren Verschleiß, einen längeren Bremsweg und im schlimmsten Fall einen geplatzten Reifen. Der optimale Luftdruck sollte immer dem vom Hersteller empfohlenen Luftdruck bei voller Belastung entsprechen. Dieser ist meist im Tankdeckel, am Türholm oder in der Betriebsanleitung zu finden.

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx

SEITE EMPFEHLEN