ITF-Studie mit „International Road Safety Award“ ausgezeichnet

London, 16. Dezember 2016 – Die Studie „Zero Road Deaths and Serious Injuries: Leading a Paradigm Shift in Road Safety“ des Weltverkehrsforums ITF (International Transport Forum) zeigt, welche Schritte auf dem Weg zu einem sicheren Verkehrssystem nötig sind. Nun wurde die Gemeinschaftsarbeit von 30 Verkehrssicherheitsexperten aus 24 Ländern mit dem 2017 Special Award des Prince Michael of Kent International Road Safety Award geehrt.

Bei der Preisverleihung würdigte Prinz Michael von Kent das Engagement: „Die Studie erreicht uns in einer Zeit, in der die Welt einen Gang höher schalten muss, um die Bemühungen in Richtung weniger Getötete und Schwerverletzte zu beschleunigen. Sie bereichert das unverzichtbare Fachwissen, auf das Politik und Entscheidungsträger zurückgreifen und zeigt einmal mehr die Vorreiterrolle des Weltverkehrsforums.“

Quelle: ITF

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de