Europa: Zwei Prozent weniger Getötete im Jahr 2016

Brüssel, 29. März 2017 – EU-weit wurden 2016 rund 25.500 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet. Im Vergleich zu 2015 war dies ein Rückgang um zwei Prozentpunkte. Dies geht aus den Zahlen hervor, die die Europäische Kommission am Dienstag präsentierte. Erstmals wurden flächendeckend einheitlich auch Daten zu Schwerverletzten erhoben.

Demnach waren im Jahr 2016 rund 135.000 schwerverletzte Personen bei Verkehrsunfällen zu beklagen. Der Großteil entfällt dabei auf ungeschützte Verkehrsteilnehmer. EU-Kommissarin Violeta Bulc bezeichnete die aktuellen Entwicklungen zwar als Verbesserung, zeigte sich aber auch kritisch: „Alleine am heutigen Tag sterben 70 Menschen bei Verkehrsunfällen in Europa. Ich möchte alle Beteiligten aufrufen, die Bemühungen für mehr Verkehrssicherheit zu intensivieren, so dass wir unser Ziel erreichen, die Zahl der Verkehrstoten zwischen 2010 und 2020 zu halbieren.“

Quelle: EU

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Gewinnspiel "Deine Sekunden"
Gewinnen Sie ein iPad Air 2!
www.dvr.de/programme/deines...