Doppeltes Unfallrisiko durch Cannabiskonsum

Halifax, 14. Februar 2012 – Wissenschaftler der kanadischen Dalhousie University haben Studien zu knapp 50.000 Verkehrsunfällen von Auto- und Motorradfahrern ausgewertet, nach denen von den Unfallbeteiligten Blutproben genommen wurden oder die nach Eigenaussagen in Zusammenhang mit Cannabis standen.

Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass der Konsum von Cannabis und dem darin enthaltenen Wirkstoff THC bis zu drei Stunden vor einer Autofahrt das Unfallrisiko verdoppeln kann. Zwischen 2000 und 2007 war Cannabis die am zweithäufigsten festgestellte Droge bei Verkehrstoten in Kanada.

Quelle: Science Daily

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Wer macht was in Deutschland?
Verkehrssicherheitsprogramme, die bundesweit und für jeden zugänglich angeboten werden
verkehrssicherheitsprogramme.de

SEITE EMPFEHLEN