Tipps für unfallfreien Arbeitsweg bei Glätte und Schnee

Berlin, 13. Januar 2016 – Bei Schnee und Eis steigt die Unfallgefahr auf Gehweg und Straße auch für Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hält einige Tipps für einen unfallfreien Arbeitsweg bereit. Wichtig sind vor allem Umsicht und ein Zeitpolster.

Winterschuhe sollten ein gutes Profil haben, eine rutschfeste Sohle und keine Absätze. Dr. Detlef Mewes vom Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) rät: „Machen Sie kleine Schritte, treten Sie vollflächig mit dem ganzen Fuß auf, suchen Sie Halt an Geländern und Wänden.“ Spikes bieten Halt auf dickem Eis oder Schnee, nicht aber auf geräumten Flächen oder in Fluren. Zu Fuß Gehende sollten helle Kleidung mit Reflektoren tragen und im Straßenverkehr stets auf die eigene Sichtbarkeit achten.

Rad Fahrenden empfiehlt die DGUV, den Abstand zu vergrößern, vorausschauend zu fahren und vorsichtig zu bremsen. In Kurven sollte nach Möglichkeit nicht getreten oder gebremst werden. Wird der Sattel etwas niedriger gestellt, kann mit den Beinen im Notfall besser stabilisiert werden.

Quelle: DGUV

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Kino-/TV-Spots und Videos
http://www.dvr.de/site/videos.aspx