Fahrradmonitor 2015: Deutsche wünschen sich besseres Verkehrsklima

Berlin, 12. Februar 2016 – Deutsche Radfahrende wünschen sich mehr Radwege, ein besseres Verkehrsklima und Kampagnen für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr. Zu diesem Ergebnis kommt der Fahrrad-Monitor 2015, für den bundesweit 2.000 Bürgerinnen und Bürger befragt wurden.

Über die Hälfte der Befragten fühlt sich im Straßenverkehr sicher. Dennoch nimmt das Auto mit 57 Prozent den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala unter allen Verkehrsmitteln ein. Erst auf Platz drei, hinter dem Motorrad oder Moped, folgt das Fahrrad. 16 Prozent der Radfahrenden tragen immer einen Fahrradhelm und weitere 15 Prozent setzen meistens einen Helm auf.

Über 76 Prozent der Befragten haben mindestens ein Fahrrad im Haushalt, im Schnitt verfügt jeder Haushalt sogar über 2,4 Fahrräder. Außerdem wächst das Interesse an Elektrofahrrädern.

Der Fahrrad-Monitor erhebt alle zwei Jahre das Stimmungsbild der Radfahrenden in Deutschland. Er wird von der Sinus Markt- und Sozialforschung in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zusammengestellt.

Quelle: BMVI

DVR-NEWSLETTER



TIPPS

Sicherheitstrainings für Motorradfahrer
www.dvr.de/sht
Verkehrssicherheitsprogramme für Radfahrer
verkehrssicherheitsprogramme.de